Der Mann der mich vor schlimmeren bewahrt….

Als ich am Montag so mit Migräne darniederlag, hätte ich extrem gern jemand gehabt, der mich einfach in den Arm nimmt. Natürlich war da niemand. Ist ja wirklich auch selten jemand da. Ein Mangel den ich schon seit der Kindheit mitschleppe. Mir geht es nicht oft wirklich schlecht, doch wenn, dann brauche ich nicht viel. Eine Umarmung wäre dann aber der Hit. Ich habe dann das Gefühl, gerne in den Arm genommen zu werden, die ganze Woche mit rumgeschleppt.

Und wenn ich so einer Stimmung bin und irgendein Idiot läuft mir über den Weg und deutet nur an, dass er mir möglicherweise geben könnte, was ich brauche, dann bin ich echt versucht alles Wissen in meinem Kopf über Bord zu werfen und mich auf einen bedeutungslosen und unbefriedigenden – weil bedeutungslos – One-Night-Stand einzulassen. Gott sei Dank bin ich nicht oft in dieser Stimmung und unterwegs. Früher war das anders. Da lebte ich diesbezüglich gefährlicher….

Mittlerweile habe ich ein Mittel dagegen gefunden. Ich gehe alle zwei Monate massieren. Bei einem Menschen der mir näher kommt als jeder andere Mensch den ich kenne. Eineinhalb Stunden tut er alles damit es mir gut geht. Mit ganz viel Berührung und Zuneigung. Ich spüre richtiggehend wie er mir Gutes tun will und auch tut. Er massiert mich vom Scheitel bis zu der kleinen Zehe und so bekommt der ganze Körper Nähe und seine so dringend benötigten Streicheleinheiten. Abgerundet wird das Ganze noch mit einer echten innigen Umarmung zur Begrüßung und zur Verabschiedung.

Und nach so einem Vormittag bin ich dann wieder für eine gewisse Zeit mir selbst genug. Und bevor ich aus lauter Mangel an Nähe und Zuneigung über den nächstbesten Idioten herfalle, fahre ich halt wieder massieren. Ich muss sagen, durch diese Methode habe ich mir in den letzten Jahren viele Fehlgriffe, Ärger und Tränen erspart.

Achja, am Samstag hat er mich begrüßt mit den Worten „fühle dich verwöhnt und geliebt“ und was soll ich sagen, der Mann spricht nicht nur, sondern setzt auch um. Ich bin jetzt also mal wieder entspannt. War nach der Migräneattacke auch bitter nötig. Wer weiß was ich sonst angestellt hätte!

© Libellchen, 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s