Poke-Sightseeing

Ganz ehrlich, ich hätte mir nie gedacht, dass ich mal freiwillig durch Wien flaniere. Ich war nie der Flanierer-Typ. Doch Aretha hat jahrelang versucht mich dazu zu animieren. Doch keine Chance. Es fängt schon damit an, dass ich mal das Auto irgendwo in der Nähe einer U-Bahn parken muss, was jährlich schwieriger wird. Früher gab es noch so Park&Ride Stellen in der Stadt, doch mittlerweile sind die alle der Kurzparkzone zum Opfer gefallen. Und wenn ich bis zu den Park&Ride-Anlagen am Stadtrand fahre, bin ich eigentlich auch schon fast zu Hause…. Von dort dann wieder retour in die Stadt, ist irgendwie auch doof!

Doch jetzt hat sie mich ja mit den Pokemons angesteckt und so konnte sie mich doch recht leicht überreden mit ihr eine Stadtrunde zu drehen! Wir sind zwar bei weitem nicht so weit gekommen wie geplant, doch es war trotzdem genial. Ich habe den Bahnhof Wien Mitte kennen gelernt und den Stadtpark nach 20 Jahren mal wiedergesehen. Uns haben zwei Jungs angequatscht, die unsere Söhne sein könnten. Und zwar locker wie wir beim Nachrechnen erschrocken feststellten…. Wir haben die spielenden Menschenmassen auf dem Rasen bewundert und uns einfach dazu gesetzt. Und wir haben mitbekommen wie ein Spiel wildfremde Menschen näherbringen kann! Man würde ja meinen das auf das Smartphone starren eher abschreckend wirkt auf andere, doch es ist halt nun mal eine Spielecommunity. Und zwar eine wechselnde – je nachdem wo man gerade ist….

Vom Stadtpark wanderten wir dann auch noch zum Karlsplatz. Wo wir dann ganz spendabel zwei Lock-Module aktivierten. Diese locken ja die Monsterchen an, aber halt auch andere Spieler… Und so waren wir bald umringt von anderen Spielern. Leider machte der Regen dem lustigen Treiben dann doch ein Ende. Es war ein wenig ungemütlich geworden. Nass und kalt, ist halt nicht das optimale Wetter um durch Wien zu latschen. Zur Belohnung holten wir uns noch eine leckere Schokolade bzw. Kaffee und fuhren dann ganz gemütlich wieder nach Hause. Und so hatte mich Aretha ganz leicht in die Innenstadt locken können – ganz ohne Lock-Modul. Und ich denke es war nicht das letzte Mal, dass mich die Wiener Innenstadt gesehen hat. Achja, für euch habe ich mal ein paar Fotos mitgebracht. Damit ihr wisst was ich so sehe, wenn ich auf Pokemon-Jagd bin….

Stadtpark Stadtpark2

© Libellchen, 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s