Das hat sich mal wieder richtig ausgezahlt!

Nach dem doch sehr erfolgreichen Tag im Büro, einschließlich Spätdienst, fuhr ich am Abend nach Wiener Neustadt zur Militärakademie wo Nabucco aufgeführt worden ist! Doch bevor es losging, traf ich mich noch mit meiner Begleitung beim Griechen, wo ich mir eine leckere Gyros Pita gönnte. Danach legten wir noch einen Zwischenstopp beim Eisgeschäft ein, wo ich mir eine mit Nutella gefüllte Palatschinke mit Schoko-Eis und Schlagobers genehmigte. Ich weiß, ich weiß, nobel geht die Welt zugrunde….

Und die Krönung war dann aber wirklich Nabucco! Mein erstes Mal übrigens! Ich bin ja bei Opern noch eher ein Neuling, aber ich weiß von „Pretty Woman“, du musst nicht verstehen was sie singen, du musst es nur fühlen! Doch bevor wir etwas fühlen konnten, wunderten wir uns erstmal über die doch relativ kleine Bühne. Irgendwie hatte ich etwas Pompöseres erwartet! Doch dafür sorgten dann das Orchester und das Ensemble. Merke, das Bühnenbild ist bei einem guten Ensemble total unwichtig. Und ich fand das Ensemble „Stagione D´Opera Italiana“ sehr gut.

Seit Nabucco weiß ich auch, am besten holen mich die Tenöre ab. Nicht wenn sie schmettern, sondern wenn sie leiser werden. Einmal wäre ich fast auf meinem Sitz eingeschlafen, so hat er mich verzaubert. Und das war eine echte Kunst, schließlich waren die Stühle alles andere als bequem und wir saßen sogar rückwärts ein wenig bergab. Gemütlich ist also wirklich anders. Und trotzdem fing ich an zu träumen und meine Lider wurden immer schwerer. Keine Ahnung warum ich bei klassischer Musik so gut schlafen kann…

Doch ich blieb wach! Ich genoss die gesamte Oper vor der herrlichen Kulisse in vollen Zügen. Und als es vorbei war und meine Begleitung meinte „Eine Zugabe wäre schön!“ musste ich zwar lachen und sagte auch „Bei einer Oper!?“ doch insgeheim gab ich ihr Recht. Und dann passierte es tatsächlich! Der Gefangenenchor gab eine Zugabe!
Als ich 15 Minuten vor Mitternacht dann zu Hause war, sank ich nach einem extrem langen Tag in einen glücklichen Schlaf!

© Libellchen, 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s