Instabiles Wetter

Bei dem derzeitigen Wetter ist Flexibilität gefragt vor allem, weil ich ja mittlerweile wieder arbeite und auch Urlaubsvertretung und daher auch Spätdienste machen muss. Dazu kommen noch so viele soziale Kontakte die gepflegt werden wollen und hin und wieder habe ich ja auch Veranstaltungskarten…

Am Dienstag fand ich aber Lücke! Allerdings war das Wetter, laut Wettervorhersage, instabil. Nichts Genaues konnte oder wollte niemand sagen. Also fuhr ich sicherheitshalber mit den Trainingsklamotten arbeiten. Mein Rücken schrie ja schon wieder nach einer Trainingseinheit, bei schönem Wetter, wollte ich aber trotzdem dem See den Vorzug geben.

Der Arbeitstag war dann ganz anders als geplant – inklusive Einladung zum Mittagessen von meinem Chef… Eine geplante Besprechung ist ausgefallen und kurz vor 14 Uhr haben wir EDV-Probleme bekommen. Das Wetter war warm und irgendwie schön. Einige Quellwolken behinderten die Sonne, doch ich beschloss es einfach zu riskieren! – Den mutigen gehört die Welt!

Und so fuhr ich um 14 Uhr nach Hause, zog mir einen Bikini an und machte mich auf zum See. Dort baute ich meine Liege auf und dabei kam ich schon ordentlich ins Schwitzen. Also ab ins Wasser! Ich dachte ja eigentlich am schönsten ist der See in der Früh, wenn man noch relativ alleine ist und das Wasser in der Morgensonne glitzert. Aber nach einem Arbeitstag, wo man total verschwitzt dort ankommt und sich einfach in die Fluten werfen kann, ist er fast noch schöner! Und vor allem so erfrischend!

Um 15 Uhr lag ich total entspannt auf der Liege und wartete was das instabile Wetter wohl so für mich bereithalten würde. Schlussendlich waren es drei Stunden fast durchgängiger Sonnenschein! Vielen Danke, liebes Wetter. War ein sehr schöner Nachmittag am See. Da vergeht die Arbeitswoche gleich viel schneller und entspannter!

Achja, beim Verlassen des Seegeländes, kam mir ein sicher 70-jähriger, weißhaariger Mann entgegen. Da ich ja mal gelernt habe, dass man Ältere Menschen grüßt, setzt ich mein schönstes Lächeln auf und begrüßte den Mann. Was danach passierte war das Lächeln auf jeden wert…

Ich: Grüß Gott!
Er: Wow, das sind aber schöne Schuhe!
Ich: Ja nicht! Und sooooo bequem.
Er: Die Farbe ist super! Die findet man immer gleich!

Tja, Sachen gibt es. Wenn der wüsste, dass ich nicht nur lila Crocs habe, sondern auch einen violetten Karli!

© Libellchen, 2016

2 Kommentare zu “Instabiles Wetter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s