Ein langsamer Abschied

Lieber Schatz!

Es tut mir wirklich leid! Echt jetzt! Ich hätte noch sehr gerne, noch viel mehr Zeit zusammen verbracht. Aber… Was soll ich sagen… Du bist einfach viel zu zickig! Ich weiß nicht ob es das Alter ist, aber ich kann so einfach nicht leben! Ich brauche einen zuverlässigen Partner an meiner Seite. Und so leid mir das tut, das bist du nicht mehr…. Immer wieder versuche ich dich glücklich zu machen. Ich schicke dich zur Kur und was machst du? Kommst genauso mies gelaunt zurück, wie du weggefahren bist! Ich meine was willst du von mir? Was kann ich noch tun?

Wenn ich dich zu einem Doktor schicke sprichst du nicht mit ihm. Mir erzählst du dann wieder was dir weh tut, aber wie soll ich dir helfen? Ich bin doch kein Arzt!!!! Wieso sprichst du nicht mit Menschen die dir helfen können? Ja ein Abschied ist schwer. Aber du willst es ja offensichtlich so…. Und da brauchst du jetzt auch gar nicht noch extra zicken. Wenn du den Weg nicht mehr mit mir gehen willst. Bitte! Wer nicht will, der hat schon. Aber dann lass mich auch in Ruhe, wenn ich mich nach einem Nachfolger umsehe! Ein kleiner Aufstand auf dem Parkplatz ist da echt nicht angebracht. Im Gegenteil. Stur kann ich selber sein. Wenn du mir das Leben extra schwermachen willst. Bitte. Dann werde ich den Suchvorgang noch beschleunigen….

Ja wir hatten eine gute Zeit miteinander. Doch wir wussten doch beide, dass dies nur für einen gewissen Lebensabschnitt sein würde. Und 10 Jahre sind doch eine schöne Zeit. Viel mehr als ich mit allen anderen Männern in meinem Leben geschafft habe. Von daher, wirst du auch immer einen Platz in meinem Herzen haben. Ich werde dich nicht vergessen. 150.000 gemeinsame Kilometer. Wie könnte ich dich da vergessen! Wir waren echt viel gemeinsam unterwegs. Und du warst auch immer ausgesprochen gesund, nur hin und wieder ein kleines Wehwehchen, aber jetzt. Ehrlich. Ich bin keine Pflegerin. Ich kann das einfach nicht.

Wir müssen uns trennen. Versteh das doch bitte. Es ist ja nicht so als ob ich dich nicht mehr wollen würde, aber du willst ja nicht mehr bei mir sein. Du hältst mein Tempo offensichtlich nicht mehr mit. Was stellst du dir denn vor? Dass ich meinen Job aufgebe und den ganzen Tag bei dir bleibe? Dass wir immer zu Hause bleiben? Nichts mehr unternehmen? Ich kann so nicht leben. Es tut mir leid! Aber ich will raus in die Natur. Mit dir…. Doch du…. Du willst nur mehr schlafen. Nur mehr die nötigsten Wege zurücklegen. Doch das ist ja kein Leben. Ich will auch mal wo stehenbleiben wo es schön ist. Aber das kann ich mit dir nicht mehr. Dann wirst du sofort wieder zickig und trotzig und streikst. Das ist doch kein Leben.

Kannst du das nicht irgendwo verstehen? Sind wir erwachsen genug um uns einvernehmlich zu trennen? Würdest du dich bitte noch ein wenig zusammenreißen? Und nicht immer zicken sobald du einen potentiellen Nachfolger siehst! Ich bitte dich. Ich werde mich auch beeilen. Versprochen. Ich werde versuchen so bald als möglich dich aus unserer Partnerschaft zu entlassen. Ich finde das bist du mir schuldig! Ich habe immer gut für dich gesorgt. Also bitte. Bitte!!!!! Gib mir noch ein wenig Zeit. Lass mich jetzt nicht im Stich. Es dauert nicht mehr lange. Ich werde versuchen so schnell wie möglich eine Lösung zu finden. Versprochen!!!!

Also bitte, liebes Auto, halte noch ein wenig durch…..

Deine Partnerin in den letzten 10 Jahren. Gib mir noch ein paar Wochen….

© Libellchen, 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s