Ein Tag wie jeder andere…

…und doch hat sich heute etwas geändert. Mein letzter Großelternteil ist heute gestorben. Meine Großmutter hat sich aufgemacht meinem Opa Gesellschaft zu leisten.

Einiges ist daran bemerkenswert.

Sie hat Opi um vier Jahre überlebt. Und niemand konnte sagen was sie am Leben hält. Sie hatte keine Freude am Leben – wie sowieso noch nie seit ich denken kann – und ihr Lebensinhalt lebte nicht mehr. Sie hatte keine Freunde – daran hatte sie ihr Leben lang mit ihrer Art gearbeitet – und die Familie besuchte sie nur selten. Vor zwei Jahren hatte sie mit fast 90 einen Schlaganfall, war halbseitig gelähmt und konnte nicht sprechen. Doch auch davon erholte sie sich. Die Lähmung löste sich und bald konnte sie wieder wie gewohnt über andere herziehen. Damals überlegten meine Mutter und ich was sie wohl am Leben halten würde. Und wir hatten eine Idee. Sie wollte noch etwas Bestimmtes im Leben meiner Mutter mitbekommen.

Dieses etwas hat sich Anfang dieser Woche erledigt und plötzlich kam der Anruf aus dem Altersheim, mit ihr würde es wohl zu Ende gehen. Und das obwohl ihr noch niemand die frohe Botschaft überbracht hatte – da beginne ich dann wieder daran zu glauben, dass ihr das ein Geist eingeflüstert haben muss! Für mich gab es dann drei mögliche Termine wo sie uns verlassen würde. 24. Dezember – Opi hat immer gesagt sie sein Christkind – am 26. Dezember – Opis heiliger Namenstag oder am 29. Dezember wo Mama und ich sie besuchen würde.

Alle waren der Meinung sie würde auf uns warten. Sie tat es nicht. War irgendwie auch klar. So wichtig waren wir dann auch wieder nicht. Opis Namenstag ist es also geworden. Jetzt sind sie wieder zusammen. Für die Unendlichkeit – da läuft es mir kalt den Rücken runter! Mama und ich werden am 29. also nicht zu ihr fahren, dafür gibt es bald ein Begräbnis. Wir werden versuchen ihr einen schönen Abschied zu verschaffen.

Tja, über Verstorbene soll man nicht schlecht reden, wirklich viel Gutes fällt mir zu ihr aber auch nicht ein, von daher werde ich das hier beenden.

Vielleicht findest du ja jetzt deinen Frieden und Zufriedenheit. Ich würde es dir wünschen Omi.

© Libellchen, 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s