Unter Beobachtung

Am Samstag wurde ich dann für die stressige Woche entschädigt. Ich hatte meinen ersten Therapietermin am Samstag. Ich erwartete aber keine Unterschied zu den sonstigen Terminen, womit auch fast richtig lag. Es gab schon einen Unterschied, doch hatte der nichts mit den Therapeuten zu tun. Als Therapeut hatte ich eine bereits Bekannten und da ich ja schon ein paar Mal dort war, lies er mich auch weitgehend „alleine“. Will sagen, er war zwar immer in meiner Nähe – und stellte auch das Gewicht gemäß Trainingsplan ein – aber ansonsten hielt er sich weitgehend zurück. Ich arbeitete dafür umso konzentrierter an meiner Haltung und der Einhaltung der Grenzbereiche. Und so bemerkte ich ihn nicht sofort. Doch ich spürte den Blick, also hob ich den Kopf. Und schaute gleich wieder weg. So ein hübscher Kerl aber auch!

Ich ungeschminkt im Schlabber-Lock und er der dunkle, braungebrannte Typ im sportlichen Outfit, der sich gerade am Rad warm lief, während mir der Schweiß schon ein wenig runterlief! – da wir uns schon dem Therapieende nähern wollte der Herr Therapeut nochmal ein wenig was aus mir rausholen und stellte die Gewichte höher! Ich versuchte den hübschen Typ zu ignorieren, was mir nur bei den Geräten gelang wo ich mit dem Rücken zu ihm saß. Doch auch dort spürte ich die Blicke auf mir. Der Nachteil dabei war einfach, dass ich ihn nicht so anstarren konnte, wie ich es gern getan hätte!!!

Als ich dann endlich fertig war, musste ich bei dem hübschen Typ direkt vorbei gehen. Und auf dem Weg raus, starrte ich ihn auch die ganze Zeit an – ich konnte einfach nicht meinen Blick abwenden! Ein Wunder dass ich nicht über meine Beine gestolpert bin und mich hingelegt habe! Er wandte den Blick aber auch nicht ab und so hielten wir den Blickkontakt, bis ich auf seiner Höhe war. Er schenkte mir noch ein „Tschüß“ und ich ihm ein schüchternes Lächeln. Beim Rausgehen bekam ich gerade noch mit, dass er meinen Therapeuten begrüßte als seine sie alte Freunde. Schätze die bereits angestellten Überlegungen hinkünftig am Samstagvormittag zu trainieren, haben ein wichtiges zusätzliches Argument erhalten!

Muss mir mal den Sabber abwischen gehen…

© Libellchen, 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s