Sehnsucht

Eigentlich war das Herz ganz zufrieden. Sie war glücklich. Und das schon seit Monaten, ja sogar Jahren. Sie hatte es endlich geschafft! Ihr Glück hing nicht mehr von anderen Menschen ab. Sie hatte gelernt sich über kleine Dinge zu freuen. Wenn sich jemand über ein Geschenk freute, dann freute sich auch das Herz. Wenn sie am Gipfel eines Berges stand und ihren Blick schweifen lies, dann ging sie fast über vor Glück. Beim chillen am See, wenn sie gemeinsam mit der Seele das eigene Glück genoss. Sie hatte gelernt sich über jeden dieser Momente zu freuen. Ihn an- und aufzunehmen. Sie hatte ein sehr bequemes Leben mittlerweile. Doch das hieß auch, dass sie nicht mehr gefordert wurde. Es gab keine Highlights, niemand den sie vermisste wenn er nicht da war. Etwas fehlte….

Die Seele hatte aufgehört zu weinen – schon vor Jahren. Sie hatte aufgehört ihm nachzutrauern – schon vor Jahren. Sie hatte gelernt sich selbst zu schätzen und zu lieben. Sie hatte gelernt sich selbst zu mögen und jetzt genoss sie gemeinsam mit dem Herzen das Leben. Doch irgendwie war sie einsam. Keine andere Seele die sie forderte war da. Es gab keine Seele deren Nähe sie suchte. Die sie vermisste wenn sie nicht da war. Etwas fehlte….

Der Körper wurde älter. Ein Wehwechen da, ein Wehwechen dort. Doch im Großen und Ganzen ging es dem Körper gut. Er war schlanker und fitter. Und da er durch das Herz und die Seele von Innen strahlte, wirkte er auch jünger als er war. Es ging ihm gut. Doch er vermisste die Zärtlichkeiten eines anderen Körpers. Die Nähe. Die Berührungen. Der Körper hatte sich immer schon nach körperlicher Nähe gesehnt und viel zu wenig davon bekommen in seinem bisherigen Leben. Doch die letzten Jahre waren eine extreme Dürreperiode gewesen. Etwas fehlte…

Dem Geist ging es gut. Dinge die ihn beschäftigten schrieb er auf und konnte sie dann vergessen. Er war nicht mehr vollgefüllt mit den ganzen Problemen dieser Welt. Er suchte sich mittlerweile aus, worüber er sich Gedanken machte. Das Büro war eine Herausforderung, doch er hatte ja den Blog, da konnte er den ganzen Irrsinn aufschreiben und dann loslassen. Ein paar Menschen hatte er, mit denen er sich austauschen konnte. Diese Freundschaften pflegte er sorgfältig, den anderen Menschen ging er soweit es ging aus dem Weg. Er war zufrieden. Er hatte alles was er wollte. Doch er spürte die Sehnsucht des Herzens, der Seele und des Körpers. Er war zufrieden, doch das reichte nicht. Er wollte das alle zufrieden seien, doch etwas fehlte…..

© Libellchen, 2015

2 Kommentare zu “Sehnsucht

  1. dir mal umärmel und drück – heut mental – demnächst auch real – freu dich auf nächste woche samstag – und lass die sehnsucht dort – verabschiede dich von dem, was dich behindert, auch dieses glück wieder zu geniessen – sei dazu bereit, dich wieder reinfallen zu lassen – wer immer es dann sein wird – es wird ganz anders sein wie alles bisher dagewesene – die zeit ist reif für das aussergewöhnliche – für seelenverwandschaften, die sich (wieder) finden – und sich irgendwann auch vereinen

    ich habe mir vor 2 jahren die treue geschworen – ich habe meine ergänzung gefunden, mit dem ich mich wortlos verstehe – das pendant, dass ähnlich tickt, wie ich es tue – wir wissen beide, dass wir uns irgendwann auch körperlich nahe sein werden – diesen bisherigen geistigen gleichklang auch real und körperlich vollziehen werden – und auch, wenn es noch wochen oder monate dauert – es wird geschehen

    und ich bin auch überzeugt, dass du nochmal was ähnliches – oder eben viel tolleres erleben wirst – als du mit deinem süssen typen erfahren durftest – damals hats noch nicht sein sollen, dass es auf dauer ist – aber denke immer an „den typen auf dem stein“ – der nächste wird dir all das geben, was du immer vermisst hast – er wird dich ganz machen – wenn du es zulässt

    ent.scheide dich dafür, auch in deinem leben wieder platz für diese art von genuss zu haben – oder zu schaffen – langsam aber sicher – und du wirst sehen, dass auch dich dein pendant findet – dein meister im sinne von – mit und durch ihn wirst du deine end.gültige erfüllung finden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s