Krippenstein am Dachstein – 03 08 15

Während ich das hier schreibe, liegt ein Cool-Pack auf meinem mittlerweile blau geschwollenen Knöchel. Ich wollte euch mit diesem Hinweis nur eine kleine Vorwarnung geben, wie der Kurzurlaub für mich ausgegangen ist…. Details folgen!

Begonnen hat alles mit einem Ausflug in das Dachsteingebirge. Wie gesagt, ich hätte niemals einen Berg vorgeschlagen, da ja auch klar im Vorfeld kommuniziert worden ist „Aber wandern gemma net!“. Von daher hatte ich auch weder Wander- oder Turnschuhe mit. Ich also mit Leinenpatscherl!!! auf dem Krippenstein herumgeklettert – könnt mich in Grund und Boden schämen!

Der eigentliche Grund für den Krippenstein waren die Eis- und die Mammuthöhle, doch da wir schon vor Ort waren, merkte ich auch an, dass wir zumindest rauf fahren sollten auf die Bergstation – vielleicht bekommen wir ein paar schöne Aussichtsfotos. Das Wetter war herrlich und am Berg war es auch nicht so heiß wie im Tal. Schließlich bewegten wir uns bis auf 2.000 Meter Seehöhe – mit der Seilbahn.

Zuerst gings zur Mittelstation und von dort zu Fuß zur Eishöhle. Ein steiler Anstieg, den die Einheimischen gegenüber den Touristen, vor dem Ticketverkauf, natürlich nicht erwähnten. Und so sah man viele schnaufende Menschen und mittendrin ich mit meinen Leinenschühchen. Zumindest habe ich mittlerweile genug Kondition, dass ich nicht auch noch einen roten Kopf hatte! Bei der Eishöhle angekommen, mussten wir erstmal ein paar Minuten warten und dann gings los. Und dort wurde es dann erst richtig mühsam. Mit dem fast nicht vorhandenen Profil auf meinen Schuhen, musste ich durch die nasse Höhle wandern. Bei jedem Schritt trat ich sehr vorsichtig auf, um nur ja nicht auszurutschen.

Tja, die Höhle war einfach eine Höhle. Mit vielen Stufen und Minusgraden gings rauf und runter durch das Höhlensystem. Da die Gruppe recht groß war, verstand ich nicht wirklich viel von dem was unser Guide sagte, von daher kann ich auch nicht sagen, ob es interessant war. Was ich spannend fand war, dass in der Höhle Konzerte veranstaltet werden. Ich werde aber sicher keines besuchen, dafür ist es mir dort viel zu kalt. Fotos habe ich zwar einige gemacht, da aber nur ohne Blitz fotografiert werden darf, sind die wenigsten etwas geworden.

Wirklich schön fand ich dann den Ausblick nach dem Höhlenausgang! Die Berge rundherum und der Hallstätter See sind schon sehr nett anzuschauen. Danach holten wir uns erstmal etwas zu trinken und dann gings zur Mammuthöhle. Die war nicht ganz so kalt als die Eishöhle und ich fand die Führung auch interessanter. Da die Gruppe kleiner war verstand ich was unsere Führerin erzählte und da waren schon einige interessante Informationen dabei. Über die Erforschung der Höhle, die Gefahren welchen die Höhlenforscher ausgesetzt sind, die Zeit- und Raumdimensionen. Auch optisch gefiel mir die zweite Höhle besser. Vor allem war sie einen Tick wärmer. Doch es ging genauso auf und ab und ich hätte mich weit wohler gefühlt mit anderen Schuhen!

Nach der zweiten Höhle gings dann endlich rauf zur Bergstation. Und dort war dann der Ausblick schon sehr beeindruckend. Irgendjemand wollte dann auch noch zur Welterbespirale – ich war es nicht! Das war der höchste Punkt auf dem Krippenstein den wir an dem Tag erreichen sollten – 2.109 Höhenmetern. Natürlich machten wir ganz viele Fotos. Zu den 5 Fingern gingen wir dann nicht mehr, das wäre sich zeitmäßig nicht mehr ausgegangen. Da hätten wir zwischen Höhlen nicht so trödeln dürfen. Also sollte jemand mal in die Gegend kommen, wenn ihr euch das All-Inklusiv-Ticket leistet, müsst ihr wirklich Gas geben wenn ihr alles sehen wollt. Essen und Trinken solltet ihr eher ausfallen lassen!

Aber ich war zufrieden. Ich war auf einem Berg – obwohl nicht gewandert wird! Ich konnte Kraft tanken auf dem Gipfel des Krippenstein – so eine Kulisse füllt bei mir alle Kraftreserven auf! Und ich schaffte es trotz des unpassenden Schuhwerkes, heil zurück ins Tal. Als Tagesabschluss holten wir uns dann noch einen Kaffee am Ufer des Hallstätter Sees. Ein rundum gelungener Tag sozusagen!

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

© Libellchen, 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s