Kopf in den Sand?

Da mich das hin und her in meinem Bekanntenkreis schon ein wenig mitgenommen hat und ich ehrlich gesagt keine Lust mehr habe auf gewisse Propaganda-Postings, habe ich beschlossen mal diverse Seiten auszublenden.

Ich habe lange überlegt was ich tun soll. Menschen die ich schon ewig kenne und eigentlich auch mag – löschen? Ignorieren ging nicht mehr, dazu sind sie zu nachhaltig. Doch so wie ich sie kenne, meinen sie es gar nicht so böse. Sie haben halt nur eine recht eingeschränkte Sichtweise in gewissen Dingen. Wenn ich sie lösche, kann ich daran nichts ändern.

Doch nichts tun, ging auch nicht mehr und dann fiel mir ein, dass man auf Facebook auch einzelne „Anbieter“ ausblenden kann. Ich hab das mal bei einer Werbung gemacht, die mich nachhaltig genervt hat. Jeden Tag stand plötzlich diese Fassadenwerbung auf meiner Pinnwand und ich fragte mich – Warum? Und Facebook meinte zu mir, die Firma habe „gebeten“ auf Pinnwänden von Menschen zwischen 20 und 50 in meiner Wohngegend erscheinen zu können. Doch ich konnte dieses „Angebot“ ohne Probleme ablehnen. Einfach alle Meldungen dieser Firma nicht mehr angezeigt bekommen. Und so geht es auch mit einzelnen Gruppen.

Wenn man das was von einer bestimmten Gruppe kommt nicht sehen will, muss man das nicht. Doch ist das dann „Den Kopf in den Sand stecken“? Sicher irgendwie. Andererseits weiß ich auch so was los ist, dazu brauch ich nicht noch markige Sprüche von extrem national eingestellten Facebook-Gruppen. Und ja, so lebt es sich weit leichter auf meiner sozialen Seite. Ich weiß nicht ob ich es so lasse und ob es der richtige Weg ist. Doch im Moment ist es der einzig gangbare Weg für mich. Ich gönne mir mal eine hassfreie Pause und versuche meine Akkus wieder richtig aufzuladen. Vielleicht bin ich dann auch wieder bereit für die nächste Runde mit den eigentlich netten und doch so angst- und hasserfüllten Menschen die ich kenne.

© Libellchen, 2015

2 Kommentare zu “Kopf in den Sand?

  1. Hm, also ich glaube, eine Gruppe würde ich löschen. Bei Personen kommt es drauf an… eine Freundin von mir haut auch manchmal recht unüberlegt solche Sachen raus. Wenn man dann mit sachlichen Argumenten kommt, denkt sie nach und modifiziert ihre Meinung. Das ist aber selten. Wenn jemand ernsthaft Böses posten würde, würde ich die Person löschen. Dann hetzen sie zwar immer noch, haben aber aber eine Plattform weniger!

    • Also richtig krass Böses posten sie nicht, da würde ich sie sowieso rauskicken. Aber es gibt da Gruppen auf Facebook – nicht von mir abonniert – die basteln immer so „nette“ Sprüche. Teilweise sehr krass, aber auch „moderatere“ mit denen sie aber auch nichts anderes meinen, als mit den krassen. Und diese „moderaten“ werden dann immer gepostet mit dem Aufruf „Wenn du für Österreich bist, dann teilst du das“ und ich kann dir sagen, ich kann das schon nicht mehr lesen. Von daher mein Zwiespalt. Doch diese Gruppen habe ich jetzt einfach blockiert. Wenn also meine Bekannten von denen was posten, sehe ich es nicht mehr auf meiner Pinnwand. Und ich muss sagen, ich lebe damit schon ein wenig entspannter!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s