Die Fronten verhärten sich

Zumindest habe ich den Eindruck. Immer mehr wird entweder für oder gegen Flüchtlinge gepostet. Oder soll ich besser sagen, für oder gegen Menschlichkeit? Die Gegner werden ja immer unmenschlicher bei ihren Kommentaren. Ertrinken lassen? Flammenwerfer verwenden? Leute das sind MENSCHEN! Wieso würdet ihr jedes Tier retten, aber Menschen ertrinken lassen? Ich kann das einfach nicht verstehen. Menschen die ausgesprochen Tierlieb sein können, würden andere Menschen einfach verrecken lassen.

Natürlich steckt da sehr viel Angst dahinter. Schließlich haben diese tierliebenden Flüchtlingsgegner einfach Angst. Dass ihnen jemand den Job wegnimmt? Die Wohnung? Geld? Ein paar haben auch Angst dass wir uns Terroristen ins Land holen. Klar lassen wir ruhig 300 Menschen ertrinken, könnte ja ein Terrorist darunter sein!!! Was ist denn das bitte für eine Logik. Klar, eine durch und durch angstgetriebene. Eine die ich für mich nicht mehr akzeptieren will.

Ich bin zu einem angstgetriebenen Menschen erzogen worden. 16 Jahre wurde mir eingetrichtert wovor man nicht alles Angst haben müsse. Ganz vorne weg, natürlich die Ausländer. Es ist also nicht so, als würde ich diese Gedankengänge nicht kennen… Doch ich habe mich weiterentwickelt. Heute weiß ich, je mehr man sich vor etwas fürchtet desto eher bekommt man es. Wenn man selbstbewusst und zuversichtlich durch die Welt geht, ist die Welt voller Wunder. Je netter man in den Wald hineinruft, desto netter wird man von den Waldbewohnern begrüßt.

Doch nett gegrüßt wird zurzeit selten. Und die Formulierungen werden immer schärfer. Einerseits will ich da nicht mitspielen. Je mehr man dagegen hält, desto öfter wird man mit dem Gegenteil konfrontiert. Doch nichts sagen, kann auch nicht der richtige Weg sein. Was also tun? Jemand der von etwas überzeugt lässt sich nicht vom Gegenteil überzeugen – lasse ich mich ja auch nicht! Egal welche You-Tube Videos ihr mir noch in meine Pinnwand postet, ihr werdet aus mir keinen Flüchtlingshasser machen. Warum nicht? Weil ich Menschen nicht über einen Kamm scheren will! Selbst wenn wir uns auch Idioten ins Land holen, es gibt weit mehr gute Menschen denen wir helfen können.

Natürlich kosten die Flüchtlinge Geld. Bezahlt unter anderem von meinem Steuergeld. Und? Ich finanziere auch die langzeitarbeitslosen Alkoholiker und Drogensüchtigen! Jugendliche die zu blöd zum Arbeiten sind! Menschen die nicht arbeiten wollen! Die alle werden von meinem Steuergeld bezahlt. Würde es sie nicht geben, würde mir mehr Geld über bleiben in meinem Leben. Und was würde ich dann mit dem Geld machen? Mir mehr Kleidung, Bücher, Schmuck kaufen? In Urlaub fahren? Wahrscheinlich! Würde mich das aber auch glücklicher machen? Wenn ich wüsste, dass deswegen Menschen ertrunken oder verhungert sind? Glaube ich nicht. Da ist es mir so definitiv lieber. Alle geben einen Teil ab und dafür wird jenen geholfen die sich selbst nicht helfen können. Egal ob sie ein Alkohol- oder Drogenproblem haben. Ob sie zu dumm oder zu faul zum Arbeiten sind oder ob sie aus einem Kriegsgebiet flüchten.

Und warum ist mir das lieber? Weil das alles Menschen sind! Weil ich daran glaube, dass der Kreislauf der Gewalt nur durch Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe durchbrochen werden kann. Und ich habe auch keine Angst vor dem Unbekannten. Keine Angst vor Menschen mit anderer Hautfarbe und Religion. Wenn man das Unbekannte/die Unbekannten mal kennen gelernt hat, stellt man nämlich oftmals fest, dass es/sie einem ähnlicher ist/sind, als man eigentlich dachte….

© Libellchen, 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s