Die Sache mit dem Rücken

Ich weiß gar nicht wann es genau angefangen hat. War es als Kind oder als Jugendliche? Das erste Mal bewusst wurde es mir als Jugendliche. Doch damals haben alle gesagt – das wird dein großer Vorbau sein…. Irgendwie hat der Rücken immer ein wenig geschmerzt. Ich musste immer darauf achten wie ich mich bewege. Ich dachte es liegt an meiner Unsportlichkeit, meinem Vorbau, meinem Übergewicht,…

Vor 7 oder 8 Jahren war es dann ganz schlimm. Ich stand im Türrahmen. Konnte nicht vor oder zurück, noch mich setzen. Ich hatte wahnsinnige Schmerzen und dachte mein Kreuz reißt mir ab. Damals ging ich zur Ärztin. Die fragte „Spritze oder Medikamente?“ Ich entschied mich für Medikamente und ein paar Tage Krankenstand – ich hasse Spritzen! Nicht einmal ein Jahr danach, wiederholten wir das gleiche nochmal. Und wieder dieselbe Frage und dieselbe Antwort.

Danach kaufte ich mir eine neue Matratze. Das verschaffte ein wenig Linderung. Dann begann ich mich ein wenig zu bewegen. Das tat gut. Ich nahm ab, zog um und reduzierte somit die tägliche Zeit im Auto extrem und schwamm mehr. Schwimmen ist das was am besten hilft. Im Sommer kein Problem, aber im Winter? Noch hab ich kein Hallenbad gefunden wo ich freiwillig einmal die Woche hingehen würde….

Im Jänner war ich massieren und danach schmerzte mein Rücken ein wenig mehr – ein wenig Schmerzen habe ich irgendwie immer. Aber an die bin ich schon so gewöhnt, dass sie nicht weiter erwähnenswert wären. Ich schob es auf meine Periode und beschloss das nächste Mal massieren zu gehen, wenn ich „Frauenproblem-Frei“ sei. Doch das ging sich nicht aus und so wiederholten wir das Ganze. Ich hatte die Periode, ging massieren und kam fast nicht von der Liege hoch. Natürlich schob ich es wieder auf das typische Frauenproblem.

Doch diesmal hatte ich keine Periode und hatte trotzdem Probleme. Nicht so stark wie die beiden Male zuvor, doch definitiv spürbar. Und so lag ich bei meinem Masseur und spürte den Schmerz und da reifte plötzlich eine Idee in mir. Ich hatte immer gesagt ich könne nicht auf Kur fahren, da ich ja keine Probleme habe. Doch das stimmte so nicht. Ich hatte immer schon Probleme mit meinem Rücken. Ich hatte mich nur so an die Probleme gewöhnt, dass ich sie gar nicht mehr bewusst wahrgenommen hatte! Was wenn ich meine Ärztin dazu bringen könnte einen Kuraufenthalt zu unterstützen? Dann würde ich mich auch einreihen in die lange Liste der Menschen die sich einen „Sonderurlaub“ im Jahr gönnen. Wieso eigentlich nicht?

Also bin ich am Montag im Laufe des Vormittags ganz entspannt in meinem Urlaub zur Frau Doktor geschlendert. Fragen kostet schließlich nichts. Als ich ankam war der Morgenansturm schon vorbei und ich schaffte noch nicht mal 2 Kapitel meines Buches, bis ich drankam. Ich begann meine Rückenproblematik zu schildern, doch die Frau Doktor unterbrach gleich mal. Ob bei meinen Problemen vor 7 oder 8 Jahren eine Diagnose gestellt worden sei? Ähm nein. Ich bekam Medikamente und wurde entlassen. Tja, dann würden dem Problem jetzt auf den Grund gehen! Echt jetzt? Was ist denn das für eine tatkräftige Ärztin die herausfinden will, was ich habe? Ich hatte mal von so Ärzten gehört, doch in der freien Wildbahn war ich noch keinem solchen Exemplar begegnet!

Also bekam ich eine Überweisung für den Radiologen. Mit der stapfte ich nach Hause. Dort aß ich erstmal etwas und trainierte. Weil nur weil ich mich nicht bücken kann, muss ich ja nicht das Training sausen lassen…. Dann begann ich mal ganz gemütlich zu googeln wo es denn in meiner Nähe Radiologen gibt. Und siehe da in Liesing steht ein Ärztezentrum mit einer Radiologie. Ich also ganz entspannt angerufen um einen Termin zu vereinbaren. Und was sagt die nette Dame zu mir – „Da können sie jederzeit vorbei kommen. Jetzt wäre es gerade günstig.“ Ich also wieder angezogen, rein ins Auto, 10 Minuten hinüber gefahren, Parkplatz gesucht, angemeldet und dann ab in den Wartebereich. Dort habe ich nicht mal 1 Kapitel meines Buches geschafft! Was ist nur aus den Wartezeiten geworden wo man ein halbes Buch lesen konnte…?

Auch das Röntgen war ratz-fatz erledigt. Am längsten hat das Schuhe anziehen gedauert. Tja und jetzt warte ich auf den Befund und dann geh ich wieder zu meiner Ärztin. Ich habe nur einen argen Fehler begangen. Ich habe das jetzt alles in meinem Urlaub gemacht! Dabei hätte ich so viele Stunden auf meiner Zeitkarte schinden können damit. Verdammt.

© Libellchen, 2015

4 Kommentare zu “Die Sache mit dem Rücken

  1. Bin sehr gespannt was dabei raus kommt! Erst gestern bin ich wieder wegen Rückenschmerzen ausgefallen. Also, Schmerzen habe ich täglich, aber wie du sagst, man gewöhnt sich dran. Und ich tu alles: Sport, neue Matratze usw. Woran es liegt, kann mir nicht wirklich jemand sagen 😦

    • Mal schauen ob ich was rausfinde. Ich halt euch auf jeden Fall auf dem Laufenden! Wünsch dir auf jeden Fall gute Besserung für deinen Rücken! Ich war heute 1 Stunde schwimmen, jetzt geht es ein wenig besser. LG

        • Mein Problem liegt tiefer. Im Bereich der Lendenwirbel. Yoga hab ich auch schon überlegt, aber jetzt wart ich erstmal was beim Arzt rauskommt. Im Moment könnte ich mich sowieso nicht Yoga-mäßig verbiegen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s