Ein unabsichtlicher Flirt

Da sitze ich am Freitag nichtsahnend im Büro, als das Telefon läutet. Der Kaffeeonkel war da und jemand musste ihn abholen und begleiten. Und weil mal wieder alle eigentlich zuständigen mit privat telefonieren bzw. rauchen beschäftigt waren, musste ich halt ran. Ist ja auch nicht gerade was Neues. Also ging ich ihn abholen. Und mein Einsatz wurde belohnt. Es war ein richtig hübscher, netter Kerl, der auch gleich mit mir plauderte. Und als wir gerade am schäkern waren, kam mein Lieblingskollege und guter Freund vorbei und gesellte sich zu uns.

Als der Kaffeeonkel dann weg war, zog er mich auf damit, dass er das Gefühl gehabt hatte, bei einem heißen Flirt zu stören. Woraufhin ich ihn fragte, warum er dann nicht weggegangen war, wenn er eh schon das Gefühl gehabt hatte, zu stören. Tja, so weit hat dann das Feingefühl offensichtlich doch nicht gereicht.

Ist aber sowieso egal. Ich habe mich gefreut, dass mein Einsatz mit einem Flirt belohnt worden ist. Und da es auch meinem Freund aufgefallen war, dass der Kaffeeonkel mit mir geflirtet hat, war es noch nicht mal eine Einbildung – ich bin mir da ja nie so sicher. Könnte ja auch sein, dass der Wunsch da Vater des Gedanken ist. So eine externe Bestätigung ist da schon sehr schön.

© Libellchen, 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s