Zusammen ist man weniger allein – Anna Gavalda

Das Buch war ein Geschenk der Stadt Wien. Jedes Jahr gibt es in Wien ein Gratis-Buch. Voriges Jahr war es eben „Zusammen ist man weniger allein“.

Ich habe ein wenig gebraucht bis ich es zur Hand genommen habe – so ist das meistens mit geschenkten Büchern. Wenn ich mir ein Buch selbst auswähle, dann weil ich es lesen will und dann bin ich total neugierig und kann es kaum erwarten. Doch wenn ich ein Buch geschenkt bekomme, dann braucht das immer ein wenig.

Doch vorige Woche war es dann so weit. Ich nahm es zur Hand und begann zu lesen. Und kippte gleich total in die Geschichte hinein.
Anna Gavalda hat einen ganz eigenen Schreibstil und vielleicht war es der mich so fesselte, vielleicht war es aber auch die Geschichte von Paulette und Camille. Denn anfangs geht es vor allem um die 2 Mädels. Paulette die Greisin die Angst davor hat im Altersheim zu landen und Camille die magersüchtige Künstlerin die sich als Putzfrau am Leben erhält. Die beiden sind so verschieden und doch werden sie Freundinnen. Und dann natürlich Franck, der hübsche Koch und Enkel von Paulette. Franck der bei Phillipe wohnt, der stotternde Adelige der als Kartenverkäufer arbeitet. Er der komische Kauz der sich mit Camille anfreundet, die im selben Haus wohnt. Und der sie aus ihrem Loch, das sie zu Hause nennt, rettet als sie krank ist und fast zu Hause erfriert.

Er nimmt sie mit in seine Wohnung, wo auch Franck wohnt. Und über Umwege landet auch Paulette in der Wohnung. Und da leben sie nun die vier, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Und gerade wegen dieser Unterschiede, ergänzen sie sich so wunderbar. Franck der Koch päppelt die magersüchtige auf. Die Greisin inspiriert die Künstlerin zu neuen Bildern, die wiederum die Greisin in den Park treibt und ihr dabei ein wenig Lebensfreude zurückgibt. Und natürlich Phillip und Camille. Sie hilft ihm sein stottern zu überwinden und er gibt ihr ein zu Hause.

Und so sind sie zusammen einfach weniger allein! Das Buch ging mir sehr nahe. Vielleicht weil auch ich viel alleine bin und früher gerne in WG´s gewohnt habe. Ich kenne das Gefühl in einer WG zu leben. Man fühlt sich einfach nie alleine, auch wenn jeder in seinem eigenen Zimmer ist. Das Gefühl, dass da jemand für einen da ist, das fehlt mir schon seit langem. Auch wenn es kein störendes Gefühl ist, so ist doch immer da. Und vielleicht hat mir das Buch deshalb so gut gefallen. Vielleicht war es auch wirklich der Schreibstil. Oder einfach alles zusammen.

Ich werde mir auf jeden Fall nochmal ein Buch von Anna Gavalda kaufen und vielleicht schaue ich mir auch den Film Audrey Tautou an. Mal schauen.

© Libellchen, 2015

2 Kommentare zu “Zusammen ist man weniger allein – Anna Gavalda

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s