Sopron I – 02 03 15

Die Woche begann mit einem kleinen Ausflug nach Ungarn. Da ich mich nicht wirklich in Ungarn auskenne, bedurfte mein Ausflug einer gewissen Vorbereitung. Ich habe die Strecke gegoogelt und versucht herauszufinden, wo die Parkgaragen in Sopron sind – gem. ÖAMTC ist es nämlich besser in den Parkgaragen zu parken. Blöderweise habe ich nichts gefunden. Also habe ich mir nur die Strecke ausgedruckt und versucht herauszufinden, ob ich aus meinem Smart-Phone ein Navi machen kann – was tatsächlich funktioniert hat!

Ich fuhr also ein wenig unruhig am Montagvormittag nach Ungarn. Da ich nicht genau wusste, wo ich parken würde, fuhr ich eine halbe Stunde vorher los. Der Verkehr war ganz ruhig und ich brauchte ziemlich genau eine dreiviertel Stunde. Doch mitten in Sopron versagte dann mein Handy-Navi. Statt gerade, sagte er plötzlich rechts abbiegen und schickte mich im Kreis durch die Nebengassen. Dabei fuhr ich bei einer Tiefgarage vorbei. Als er mich das zweite Mal in Richtung Tiefgarage schickte, beschloss ich zu parken und zu Fuß weiter zu gehen.

Das war eine sehr gute Idee. Zu Fuß funktionierte mein Handy-Navi wieder einwandfrei und so kam ich 10 Minuten vor meinem Termin beim Zahnarzt an. Dort wurde ich geröntgt und musste ein wenig warten. Der Herr Zahnarzt ist sehr nett und ich habe auch schon meine 2 Folgetermine. Allerdings muss ich vorher noch etwas googeln. Er ist nämlich der Meinung, ich brauche keine Wurzelbehandlung bevor ich Kronen bekommen. Von Bekannten – keine Zahnärzte – wurde mir aber das Gegenteil empfohlen.

Habt ihr da irgendwelche Erfahrungen? Vom Preis ist er auf jeden Fall weit billiger alles was es in Österreich gibt. Dort bekomme ich 3 Kronen für ein wenig mehr, als ich hier für 1 bezahlen muss! Nach dem Termin erkundete ich noch ein wenig die Umgebung – sollte ich wiederkommen, kann es nicht schaden wenn man sich ein wenig auskennt! Dabei habe ich auch ein paar Fotos gemacht. Der Busbahnhof hat mich wirklich „fasziniert“. Da merkt man noch so richtig schön den Osten!

Ich fand auch auf Anhieb zurück zu meinem Auto und wurde mit Euro/Forint 0,– Parkgebühren überrascht. Ich habe aber auf jeden Fall beschlossen, das nächste Mal – sollte ich wieder runter fahren – an der Grenze Forint zu wechseln, denn die Bezahlung mit Bankomatkarte, konnte ich bei keinem Parkautomaten finden! Gut, dass ich nichts bezahlen musste, da ich unter 2 Stunden parkte.

Tja, wieder was erledigt. Der ungarische Zahnarzt, sagt mir dasselbe wie der österreichische. Ich brauche Kronen. Darum komme ich nicht rum. Mal schauen wo ich sie machen lasse….

CIMG4650 CIMG4651 CIMG4653 CIMG4654 CIMG4655

© Libellchen, 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s