Was ich denke und meine Beweggründe….

…aus Sicht von Menschen die mich NICHT kennen. In letzter Zeit – ein paar Jahre – hat mich immer wieder genervt, wenn mir Menschen erklärt haben, was meine Beweggründe sind oder was ich so denke. Da war zum einen diese Führungspersönlichkeit die mir bei einem Vorstellungsgespräch MEINE Karriereplanung erklärt hat. Als ich versuchte zu erklären, dass ICH NICHT so ticke, war er beleidigt, da ich das offensichtliche abstritt.

Dann wäre da natürlich ganz vorne dabei Anabel. Die jedem der es hören will – oder auch nicht –erzählt, dass unser Chef ja sowieso nur das tue was ich wolle. Und da ich sie nicht wolle – warum habe ich noch nicht herausgefunden, aber der Wahrheit ist sie sicher nicht auf der Spur – würde er sie loswerden wollen. Und darauf ist so versteift, dass sie gar nicht auf die Idee kommen kann, dass ich sie nicht will, weil sie ihre Arbeit nicht macht. Und dass sie unser Chef loswerden will, weil sie ihre Arbeit nicht macht.

Und in letzter Zeit nervt mich Thomas, der sich so darauf versteift, dass ich ihm seine Rechnung nicht zahle weil ich Stress habe. Dass ich seine Rechnung nicht zahle, weil ich diesen Budgettopf einfach nicht habe, hat er mittlerweile 5x überhört.

Wobei der Unterschied zwischen diesen 3 Menschen nicht größer sein könnte. Der erste Akademiker in einer Führungsposition, Anabel eine doofe Nuss und Thomas ein intelligenter Mann. Doch sie alle haben eines gemeinsam. Sie schließen von sich selbst auf mich und unterstellen mir ein Verhalten, das einfach nicht der Wahrheit entspricht. Und das nervt mich. Gut den ersten sehe ich sehr selten. Anabel mittlerweile auch. Aber Thomas kommt immer wieder mit demselben Mist an. Deshalb auch die Diskussion am Donnerstag.

Er ist der Meinung ich bin zickig – weil ich ihn an seinem Geburtstag nicht geküsst habe – weil ich Stress habe. Dabei bin ich nur zickig – ja ich habe ihn absichtlich nicht geküsst – weil er mir furchtbar auf die Nerven geht. Er kam in einem Moment an wo ich tatsächlich Stress hatte, das hat er richtig gesehen. Doch dass ich ihm nicht das gegeben habe was er wollte, hatte – und hat noch immer – den einzigen Grund, dass ich es nicht DARF. Doch er hat sich so auf meinen Stress versteift, dass er das „Ich darf das nicht!“ jetzt schon 5x nicht gehört hat. Und das nervt mich. Wenn ich mich wiederholen muss, werde ich unrund.

Er hat es dadurch geschafft sich auf eine Stufe mit Anabel zu stellen. Ich hoffe nächste Woche gibt er Ruhe, sonst muss ich ihm das sagen. Ich mag es nicht wenn Menschen die keine Ahnung haben, mir erklären wollen wie ich ticke.

© Libellchen, 2014

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s