Rastlos

Ich habe mein Geschenk gelesen. In 3 Tagen. Das ist eine lange Zeit, andererseits auch wieder nicht. Denn ich hatte anderes zu tun und habe die Zeit trotzdem gefunden – was ein sehr gutes Zeichen ist. Ich habe es in der Sonne auf meinem Balkon gelesen und mich dabei fast verkühlt, da ich die Zeit übersehen habe, oder besser gesagt, habe ich nicht gemerkt dass die Sonne vom Horizont verschwunden ist und es kalt geworden war.

Für mich ist ein gutes Buch eines das mich zum Lachen und zum Weinen bringt. Muss ich nicht zumindest einmal weinen, bekommt ein Buch maximal „nett“ von mir. Bei Rastlos habe ich zweimal geweint. Einmal relativ am Anfang und am Ende. Gelacht habe ich zwar nicht, aber geschmunzelt. Für mich ist es also ein gutes Buch. Ich kann mich aber auch mit der Hauptdarstellerin identifizieren – auch wenn ich keine Ahnung habe wie sie heißt!

Worum geht’s? Um Liebe, Freundschaft und Beziehungen. So viele Fragen werden gestellt, die ich mir selbst schon gestellt habe. Wie soll ich, ich selbst bleiben, in einer Beziehung? Kann man nur einmal wirklich lieben? Was wenn es mit der ersten großen Liebe unwiderruflich vorbei ist? Ist dann auch jede Chance auf Liebe vorbei? Ist der beste Freund, womöglich mehr als nur ein Freund? Und ist das wirklich eine gute Idee? Und die Sache mit den Drogen, wieso nur können manche nicht davon lassen? Und wieso nur, kann ich von ihnen nicht lassen?

Ich habe viele Ähnlichkeiten zu meinem Leben erkannt und trotzdem war ich voll und ganz in der Geschichte eingetaucht. Die Autorin hat viele Fragen ähnlich beantwortet wie ich für mich und mir auch noch Hoffnung auf ein gutes Ende gegeben, auch wenn es kein klassisches „Happy End“ in dem Buch gibt – was ich mir aber auch nicht gewünscht hätte. Ich mag diese schnulzigen alles wird gut Romane nicht wirklich – daher war ich mit dem Ende auch glücklich. Natürlich ist das nur meine subjektive Meinung – was auch sonst.

Mir hat es gefallen und ich werde es sicher nochmal lesen – was nicht jedes Buch geschafft hat! Ich habe das Buch jetzt gleich gelesen weil natürlich sowohl die Autorin, als auch ich, gespannt waren was ich davon halte. Doch eigentlich hätte es auch in meinen Sri Lanka Urlaub gepasst. Es ist ein Buch das zum Mitdenken und reflektieren anregt. Es ist keine seichte Liebesgeschichte. Es geht tiefer. Für mich war es gut, dass ich es in der Sonne lesen konnte. Aber auch in eine warme Decke gewickelt mit einer Tasse Tee hätte dazu gepasst. Ich glaube es hat mich zum Nachdenken angeregt über ein paar längst vergangene Momente in meinem Leben, mal schauen was da in den nächsten Tagen noch alles hoch kommen wird…..

Was ist also mein Fazit? Vielen lieben Dank liebe Stephanie fürs schreiben und fürs schicken. Ich hoffe gaaaaaanz viele Leute kaufen dein Buch und du wirst Millionärin und kannst dir eine zweite Tube Zahnpasta kaufen. 😉 Und ich hoffe es gibt von dir noch ganz viele Geschichten zu lesen!!!!

Rastlos2

© Libellchen, 2014

3 Kommentare zu “Rastlos

  1. Tausend Dank! Das klingt doch wirklich sehr gut und ich freue mich, dass ich mit der Einschätzung nicht falsch lag, dass es dir gefallen kann!
    Ich fürchte, erst einmal musst du auf meinem Blog mit mir Vorlieb nehmen, aber ich werd das Schreiben auf jeden Fall nicht drangeben 😉

  2. Pingback: Libellchens … | Gescheuchten Igel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s