Postbeschwerde

Ja ich hab es wieder getan. Ich habe meine Harmoniesucht überwunden und mich beschwert. Wobei ich wahrscheinlich sowieso viel zu nett war. Andererseits der wo ich mich beschwerte kann ja nichts dafür!

Ich war am Freitag mal wieder in Wiener Neustadt. Zuerst war ich bei meiner Friseurin. Hab mir – ein letztes Mal? – die Haare von ihr machen lassen und ihr einen Stoffhund geschenkt. Danach habe ich mich mit meiner Nachmieterin getroffen, die nicht nur meine gesamt Post mithatte sondern auch – endlich! – die Julimiete. Bei der Übergabe hatte sie das Geld nicht mitgehabt und ich war mir nicht sicher gewesen, ob ich das Geld wirklich sehe. Allerdings habe ich auch niemanden davon erzählt, da ich vermeiden wollte, dass mich die Menschen in meiner Angst bestärken. Ich habe die letzten Wochen also versucht, so positiv als möglich an das Treffen ranzugehen. Und es hat funktioniert.

Obwohl sie wahrscheinlich erst im August in die Wohnung kann, da die Genossenschaft gerade alles erneuert – und dabei keinen Stress an den Tag legt – hatte sie das Geld für mich. Mittlerweile hat sie die Mängel in der alten Wohnung gesehen. Sie hat im Schlafzimmer 5 Schichten Tapeten entfernt – ich hatte das damals im Wohnzimmer auch gemacht und danach aufgehört. Und natürlich hat sie unter den Tapeten den Schimmel gefunden. War mir klar, dass er da ist. Man bin ich froh dass ich da raus bin! Ihre Freude über die Wohnung hat sich also bereits verflüchtigt – war mir auch klar dass das passiert. Von daher war es mir mehr als unangenehm, mich noch mal mit ihr treffen zu müssen. Doch ich versuchte mich an das gute Gefühl bei unserem ersten Treffen zu erinnern. Ich hatte bei ihr ein gutes Gefühl gehabt und eigentlich müsste das bedeuten, dass ich mein Geld doch noch sehe. Und ja, es hat funktioniert.

Danach hatte ich zwar ein richtiges Hochgefühl, doch beschweren musste ich mich trotzdem. Schließlich zahle ich nicht € 11,90 für 3 Monate Nachsendeauftrag und bekomme dann gar nichts nachgesendet! Der Schalterbeamte gab sofort eine Beschwerde ein und als ich gerade auf dem Weg nach Hause war, rief mich auch gleich der Kundendienst an. Allerdings habe ich den Anruf verpasst und weiß jetzt noch nicht was sie mir sagen wollten. Doch die werden sich schon wieder melden.

Für mich war es auf jeden Fall ein guter Abschluss. Ich hab mein Geld, meine Post und schöne Haare. Was will man mehr!? 🙂

© Libellchen, 2014

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s