Drehbuch der Liebe – Teil 42

„Ich liebe dich noch genau so wie zuvor. Es hat sich überhaupt nichts an meinen Gefühlen für dich geändert.“
„Und wenn ich diese Gefühle erwidern, aber Cammy nicht akzeptieren würde, was würdest du dann tun?“
„Meine Kleine einpacken und nach Hause fahren.“
„Gut! Aber warte damit noch ein wenig, ja? Ich habe noch etwas zu erledigen. Ich bin in einer Stunde zurück.“

Sprach er und war zur Tür raus. Gut? Gut, was? Gut dass ich meine Tochter liebe oder gut dass ich meine Tochter nehme und verschwinde. Oder gut, dass ich ihn noch liebe? Der Mann machte mich fertig. Was sollte dieses „gut“ bloß bedeuten? Und was hatte er plötzlich zu erledigen? Mir war eine Stunde noch nie so lange vorgekommen. Ich lief in der Suite auf und ab. Mit meiner Mutter konnte ich auch nicht reden, die war mit Camilla frühstücken. Also blieben mir nur mein Baby und meine Gedanken. Doch ich fand keine Lösung. Ich musste auf ihn warten. Musste warten was er mit „gut“ gemeint hatte. Ich hoffte nur, dass er es ernst gemeint hatte, als er sagte er würde nach einer Stunde zurück kommen. Und so lief ich auf und ab und wurde immer nervöser. Nach 1 ¼ Stunden wurde ich erlöst. Es klopfte an der Tür und als ich öffnete und ihn sah wusste ich dass gut wirklich gut war.

Er hielt einen Strauß roter Rosen und einen Babystrampler im Arm. Auf dem Strampler stand „Mein Daddy ist ein Star!“. Ich ließ ihn ein. Er blickte mich an und da konnte ich die Gefühle sehen. Er liebte mich noch immer.
„Der Strampler ist für Cammy. Die Rosen sind für dich. Aber die bekommst du nur, wenn du mir etwas versprichst. Mach so etwas nie wieder!!!! Wenn du noch einmal meinen Worten in einem Interview mehr glaubst als deinen Gefühlen für mich, dann bekommst du nie wieder Blumen. Ist das klar?“
„Ja, ist klar!“
„Und nur damit das klar ist. Als mir die Frage nach Kindern gestellt worden ist, hatte ich noch nicht darüber nachgedacht, ob ich Kinder wollte. Also sagte ich sicherheitshalber mal nein. Schließlich hatte ich offiziell noch nicht mal eine Freundin!“
„Und wenn ich dich jetzt frage ob du mich und Cammy willst, was sagst du dann?“
„Das wirst du in den nächsten Tagen erfahren. Als ich den Strampler kaufte, wurde ich nämlich von Journalisten überrascht. Und da du ja so gern handelst aufgrund dessen was du in Interviews so von mir hörst, habe ich entsprechend geantwortet.“
„Journalisten vor dem Babyshop?“
„Jetzt bist du neugierig nicht?“
„Ja, allerdings!“

© Libellchen, 2014

zu Teil 41….

zu Teil 43…

2 Kommentare zu “Drehbuch der Liebe – Teil 42

  1. Pingback: Drehbuch der Liebe – Teil 41 | Libellchen

  2. Pingback: Drehbuch der Liebe – Teil 43 | Libellchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s