Eine Million Dinge zu erledigen

Oder besser gesagt – 40 Punkte. Der Wohnungsstress hat mich voll erwischt. Wobei wir zurzeit noch vom selbst gemachten Stress in meinem Kopf sprechen. Der Umzug beschäftigt meinen Kopf. Ich überlege was alles zu tun ist. Was ich als erstes machen muss. Was ich danach machen kann. Welchen Professionisten ich wann brauche. Welche Reihenfolge den meisten Sinn macht.

3 Tage lang hatte ich das Gefühl mein Kopf würde gleich explodieren wegen der Millionen Dinge die ich mir zu merken hatte, bis es mir reichte und ich eine To-Do-Liste erstellte! Mein ganz persönlicher Geheimtipp für mich selbst. Schreib eine To-Do-Liste dann brauchst du dir erstens nicht alles zu merken und zweitens merkst du dann dass die Millionen Dinge, doch nur 40 Punkte sind. Wobei auch 40 Punkte viel Arbeit sein können – einer ist alte Wohnung zurückgeben, der könnte sich noch ein wenig erweitern, keine Ahnung was da noch auf mich zukommt!

Doch durch die To-Do-Liste habe ich trotzdem den Druck aus der Sache bekommen. Und kaum hatte ich die Liste vorige Woche geschrieben, konnte ich auch schon die ersten Punkte streichen. Immer wieder schön, wie gut ich meine Probleme mittlerweile im Griff habe! Noch nicht mal ein Umzug wirft mich nachhaltig aus der Bahn!

© Libellchen, 2014

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s