Bodenleger

Schön langsam wird’s kompliziert. Elektriker ist erledigt. Installateur hab ich noch eine Gutschrift anzubringen. Nächster Halt war beim Bodenleger. Und da fiel mir gleich mal ins Auge, dass standardmäßig im Vorraum und der Küche Fliesen vorgegeben sind. Natürlich brauch ich in der Küche und im Vorraum einen strapazierfähigen Boden, aber Fliesen gehen gar nicht. Ich weiß zwar nicht warum, aber beim Gedanken an Fliesen im Vorraum sträubt sich in mir alles. Und in der Küche hab ich das Problem, wenn da was runter fällt – was nicht so weit her gegriffen ist bei mir – hab ich dann auch gleich mal ein Cut in den Fliesen.

Also muss ein anderer Boden her. Und da fiel mir gleich mal ein schöner grauer PVC-Boden ins Auge. Ich lies mir dann mal ein Angebot machen und rief den Fliesenleger an, ob ich denn von ihm den Minderaufwand auch gutgeschrieben bekomme. Natürlich sei das gar kein Problem. Auszahlen ist natürlich nicht, aber mit besseren Fliesen könne man das natürlich gegen rechnen. Und bessere Fliesen brauche ich sowieso, da die Standardfliesen zwar sehr hübsch sind, aber dauernd so aussehen als ob sie dreckig wären. Bei der Gelegenheit fragte ich auch gleich ob meine Toilette ein Tief- oder Flachspüler sei – ja ich weiß jetzt wie die Dinger heißen. 🙂 Beim Fliesenleger hab ich nämlich damals die sanitäre Standardausstattung besichtigt – nur in die Toilette rein, hab ich natürlich nicht geschaut.

Und da Tiefspüler nicht so mein Ding sind, wollte ich es genau wissen und natürlich ist das Standardklo ein Tiefspüler. Aber ich hab ja eh noch die Gutschrift vom Installateur. Ein stylisches Waschbecken und eine neue Klomuschel hab ich mir schon rausgesucht. Mal schauen was mich noch so anspringt.

Aber zurück zum Bodenleger. Ich muss mir jetzt überlegen ob ich den Boden wirklich will. Da mein Bauchgefühl definitiv für ja ist, werde ich nächste Woche versuchen herauszufinden, wer den nun den Estrich verlegt – der Bodenleger ist es nämlich nicht. Denn dem Estrichleger muss ich die Abweichungen vom Standard auch melden, damit er die richtige Estrichhöhe am Ende rauskommt.

Die nächsten Schritte sind also

1. Estrichleger finden und Änderungen durchgeben
2. Angebot vom Bodenleger unterschreiben und Anzahlung leisten
3. Gutschrift vom Installateur in Ausrüstungsgegenstände investieren
4. Fliesenleger treffen und andere Fliesen aussuchen
5. …….

Ich glaube ich werde jetzt am Wochenende den Punkt 3 vorziehen und online noch ein wenig stöbern.

© Libellchen, 2013

2 Kommentare zu “Bodenleger

  1. Hallo! Also es gibt durchaus Fliesen, denen es egal ist, ob Du ein wenig schusselig bist. Ich glaube Feinstein(?)fliesen heißen die. Gibt sehr schöne davon und gehen eigentlich nicht kaputt…
    Madsikon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s