Belehrungsresistent

In letzter Zeit wurde mir immer wieder vorgeworfen dass ich belehrungsresistent sei. Und in gewisser Weise bin ich das tatsächlich. Meine Kollegen wollen zurzeit nämlich bei den Sonderwünschen für meine Wohnung mitreden. Immer wenn ich kommuniziere dass ich nach Hause gehen muss, weil ich einen Termin habe, ist die erste Frage

Welchen Termin hast du leicht?

Nein, meine Kollegen sind gar nicht neugierig und wollen mich ausfragen. Das bilde ich mir nur ein! Und wenn ich mich dann versuche bedeckt zu geben und nur sage dass es ein Termin für die Wohnung ist, kommt sofort die zweite Standardfrage

Mit welchem Professionisten triffst du dich denn heute?

Dazu muss ich sagen, dass ich mir gern die Erfahrungswerte der anderen anhöre. Ich vermeide gerne Fehler, die andere schon gemacht haben. Und so kommuniziere ich halt auch mit welchem Professionisten ich mich treffe. Und dann kommen schon die negativen Erfahrungen und auch Vorschläge was ich machen sollte. Einige der Vorschläge waren schon sehr hilfreich. Doch nicht alles habe ich angenommen.

Ich habe mich für meine Wohnung vor allem wegen dem offen Wohn-, Ess- und Küchenbereich entschieden. Dadurch wirkt die Wohnung offen und größer als sie tatsächlich ist, zumindest ist das mein Eindruck. Den ersten Vorschlag den mir ein Kollege machte war, sofort eine Wand zwischen Küche und Essbereich einziehen zu lassen. Ich glaube er ist heute noch beleidigt, dass ich diesen Vorschlag nicht aufgegriffen habe. Dazu muss ich sagen, natürlich riecht man dann das gekochte im gesamten Wohnbereich. Aber das bin ich gewohnt. Ich bin so aufgewachsen. Und ich hab nichts gegen lüften. 🙂

Eine andere Kollegin habe ich offensichtlich vor den Kopf gestoßen, da ich ihren Vorschlag mir einen Granitboden in den Vorraum legen zu lassen, nicht aufgenommen habe – zumindest hat sie ein beleidigtes Gesicht gemacht. Sie ist davon total begeistert, da in ihrem Haus mit 5 Erwachsenen und 2 Kindern, sich der Boden schon sehr oft bewährt hat. Mag schon sein, doch für meinen Singlehaushalt ist mir das einfach zu kostspielig. Vor allem wird mein Boden wahrscheinlich weniger belastet als ihrer.

Und so nehme ich nur jene Vorschläge an, die ich für sinnvoll erachte. Und ich bin sehr dankbar dafür dass ich so klare Vorstellungen von meiner eigenen Wohnung habe, dass ich mir nicht jeden Blödsinn einreden lasse. Natürlich kommt mir da meine Steinbock-Sturheit zu gute. Mal schauen wie lange sie noch versuche mir im zu erzählen, was ich in meiner Wohnung alles unbedingt brauche. Wie gesagt, gewisse Vorschläge waren sehr hilfreich, aber ich picke mir halt die Rosinen raus. Und all jene die ein Problem damit haben, kann ich nur sagen:

Wenn du ein Problem mit mir hast, ist das dein Problem!

© Libellchen, 2013

4 Kommentare zu “Belehrungsresistent

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s