Beeindruckt

Gestern habe ich den süßen Typen mal wieder ein wenig beeindruckt. Er war so nett und hat wieder mal für Holznachschub gesorgt. Überraschenderweise war er sogar vor mir, bei mir zu Hause. Allerdings muss ich zu meiner Verteidigung sagen, er war eine Stunde zu früh. Eine kleine Sensation wenn man so will, ich hatte eher damit gerechnet, dass er überpünktlich erscheint. Da war ich dann erstmal beeindruckt. Doch ich habe mich revanchiert.

Wir haben ja mittlerweile schon zum vierten Mal meinen Keller angefüllt. Als noch was zwischen uns lief, genauso wie danach. Mittlerweile sind wir ja schon richtig gute Freunde – Kunststück so gut wie wir uns gegenseitig kennen, kennen uns nicht viele Menschen. Ich kann in seiner Seele genauso lesen wie er in meiner. Doch in den letzten Wochen habe ich ihn nicht viel zu Gesicht bekommen und so hat er auch nicht mitbekommen, dass ich seit Monaten am trainieren und abnehmen bin.

Als wir das Auto ausgeladen haben, war ich anfangs doppelt so schnell als er es von mir gewohnt war und ich hab das Tempo auch bis zum Schluss durchgehalten. Als wir nach 21 Minuten – neuer Rekord – die 500 Kilo verräumt hatten, schaute er mich an, als sehe er mich zum ersten Mal und meinte nur „Ich bin beeindruckt, du hast ja richtig Kondition!“

Da ich so fleißig mitgeholfen habe, ist er noch nicht mal ins schwitzen gekommen, so dass wir gleich danach essen gegangen sind. Ich wollte ihn zwar einladen – als Dankeschön für seine Hilfe – doch wie immer lies er das natürlich nicht zu. So kam ich auch noch zu einem Gratisabendessen. Und während des Essens plauderten wir wie gewohnt über alles und jeden. Doch auch im Gespräch schaffte ich es noch mal ihn zu beeindrucken. Ich sprühte nur so vor Selbstbewusstsein – auch eine Seite die er noch nicht kannte.

Ich finde es toll dass wir mittlerweile ganz offen über Gefühle sprechen können – auch über jene die nicht positiv sind. Es ist auch immer wieder schön zu sehen, dass wir uns auch dann verstehen und über alles reden können, wenn wir uns zwischenzeitlich eine Zeitlang nicht sehen. So ein Seelenverwandter ist doch was Schönes.

© Libellchen, 2013

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s