Schuld

Ich lese ja recht viel und da ich mit meiner Saga „Das Lied von Eis und Feuer“ – ca. 7000 Seiten – fertig bin, hab ich mal wieder zu einer anderen Art von Buch gegriffen. Es fiel mir bei meiner Stiefmutter in die Hände und darin geht es um Ausstrahlung, Ängste und was wir anziehen. Ich fand es recht gut. Vieles darin wusste ich schon, einiges war mir neu und bei einigen Dingen wurde mir eine andere Sichtweise vor Augen geführt.

In einem Kapitel ging es darum sich von Schuld zu befreien. Als ich jedoch darüber nachdachte, merkte ich dass ich keinerlei Schuld empfinde – für nichts. Was sehr eigenartig ist, da es schon mal anders war. Als Kind fühlte ich mich für das Leid meiner Familie verantwortlich. Ich war Schuld dass meine Mutter ihre Unabhängigkeit abhanden gekommen war. Ich war Schuld dass mein Vater Alimente zahlen musste. Ich war Schuld dass meine Großeltern kein Geld hatten, da sie alles für mich ausgaben. Ich war Schuld dass meine Stiefmutter traurig war, weil sie keine Kinder bekam und ich ihr immer vor Augen führte, dass es nicht an meinem Vater lag.

Doch irgendwann kippte das ganze. Ich weiß es noch als ob es gestern gewesen war. Es war ein Streit mit meiner Mutter. Plötzlich wusste ich, dass es nicht meine Schuld war, dass ihr Leben nicht so gelaufen ist, wie geplant – Ich konnte schließlich nichts dafür dass meine Eltern dass mit der Verhütung nicht hinbekommen hatten. Und seitdem fühlte ich mich nicht mehr schuldig und das änderte sich auch nicht mehr. Natürlich gibt es auch in meinem Leben Dinge die ich rückblickend anders gemacht hätte – doch ich empfinde keine Schuld deswegen.

Alles was ich in meinem Leben getan und erlebt hatte, hat mich zu dem Menschen gemacht der ich heute bin – und ich mag mich so! Wenn ich Menschen auf meinem Weg verletzt habe, tut mir das natürlich leid. Aber Schuld – Nein. Ich habe nie jemanden vorsätzlich oder absichtlich weh getan. Auch wenn es genug Menschen geben wird, die das anders sehen. Auch mir wurde oft weh getan – das ist nun mal das Leben. Jede unserer Entscheidungen hat Auswirkungen auf unsere Umwelt und man kann es nicht jedem Recht machen.

Es gab und gibt Menschen die mir für vieles die Schuld geben. Mir wurden Dinge vorgeworfen die zum Teil stimmen, zum Teil nicht. Doch ich habe in den letzten Jahren aufgehört mich zu rechtfertigen. Wobei mir teilweise Dinge vorgeworfen wurden, die ich nicht rechtfertigen kann. Eine ehemalige Freundin warf mir mal vor, ich sei zu stark und unterdrücke dadurch ihr Wesen. Und was bitte soll ich gegen meine Stärke tun. Soll ich mich absichtlich klein machen, damit sich meine Umwelt besser fühlt? Ich glaube sie erwartet damals ein Schuldeingeständnis, doch das hat sie bis heute nicht bekommen. Ich bin wie ich bin, wer nicht mit mir befreundet sein will kann es lassen. Doch wenn jemand sich in meiner Gegenwart nicht wohl fühlt, aber trotzdem in meiner Nähe bleibt, fühle ich mich nicht schuldig für das dadurch entstandene Unwohlsein.

Im Büro wird mir von unzufriedenen Mitarbeitern oftmals die Schuld für alles gegeben – teilweise auch für Dinge von denen ich oftmals erst erfahre wenn mir jemand meine Schuld an etwas vorwirft. Doch auch das ist mir egal. Wir haben keine Sklaven. Jeder kann sich verändern wenn es ihm nicht gefällt. Natürlich ist es in der Realität nicht so leicht einen neuen Job zu finden, doch vielleicht sollte man dann erst recht froh sein, den Job den man hat zu haben. Vor allem weil bei uns keiner für die geleistete Arbeit zu wenig bezahlt bekommt – eher im Gegenteil.

Ich bin offensichtlich für andere der optimale Täter – und zwar durch meine bloße Existenz. Da ich mich jedoch selbst nie so gefühlt habe, habe ich lange Jahre versucht die Menschen zu überzeugen dass ich kein Täter bin. Und je mehr ich das versuchte, desto mehr fühlte ich mich als Opfer. Doch diese Zeiten sind vorbei. Ich bin nicht zum Opfer geboren. Und wenn meine Stärke die ich ausstrahle, Menschen zu der Überzeugung bringt, ich sei ein Täter – dann ist das halt so. Schuld empfinde ich deswegen aber noch lange nicht.

© Libellchen, 2013

2 Kommentare zu “Schuld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s