Musik

Im Moment könnte ich rund um die Uhr nur Musik hören. Ich bin im Moment echt extrem empfänglich dafür. Mein Fernseher wird nur mehr in Ausnahmefällen aufgedreht. Viel lieber lausche ich der Musik, lese oder schreibe. Das war nicht immer so, auch wenn ich solche Phasen schon öfter hatte. Doch eines ist ganz neu. Es ist eine glückliche Phase!

Meine Phasen wo ich am liebsten nur Musik gehört habe, waren immer depressive Phasen in meinem Leben. Da hörte ich dann depressive Musik welche mein Leid noch schön unterstrich. Doch jetzt ist es ganz anders. Ich höre gewisse Lieder und lächle automatisch. Es ist wie eine Sucht. Ich will die Musik nicht abdrehen, da sie mir so gut tut.

Ich verbringe meine Abende im Moment nur lesend und schreibend. Es ist so beruhigend und entspannt. Ich fühl mich rundum glücklich und zufrieden. So als könnte mir nichts etwas anhaben. Geborgen, beschützt und ruhig. Es ist diese Ruhe in mir selbst, die mich am meisten überrascht. Natürlich war sie genau mein Ziel, doch ich dachte nicht, dass sie sich so gut anfühlt.

Es gibt nichts was mich aufregt oder fordert. Ich habe das Gefühl auf einer Glückswelle dahin zu schweben. Selbst in der Arbeit strahle ich das nach wie vor aus. Ich denke wenn ich noch lange so weiter mache, schicken sie mich zu einem Drogentest :-). Aber keine Angst, meine einzige Droge ist die Musik. Und mein entschleunigtes Leben. Und das ich mich im Moment nicht dauernd bei irgendjemand, wegen irgendetwas rechtfertigen muss.

Meine Bücher kritisieren mich nicht pausenlos und im Büro hab ich mir mittlerweile eine Stellung erarbeitet, wo sich auch nicht wirklich mehr jemand traut, mir blöd zu kommen. Heute hatten es zwar jemand wieder ansatzweise versucht, doch ich hab der Person gleich mal wieder den Wind aus den Segeln genommen und bin weitergeschwebt. Und ich habe im Büro so viel Spaß wie noch nie zuvor in meinem Leben. Ich sage was ich denke, lache mit meinen Kollegen und Mitarbeitern, ebenso wie mit meinem Chef. Das Klima ist entspannt und gelöst und die Misepeter haben sich irgendwo verkrochen.

Ich habe das Gefühl endlich zu wissen, wie man das Spiel Leben richtig spielt! Ach ja, seit ich die Musik wieder verstärkt in mein Leben gelassen habe, flirte ich auch wieder mehr. Ich bin irgendwie so unbekümmert und gelöst, das wirkt auch auf Männer. Und auch wenn mir noch niemand begegnet ist, wo ich mehr sehe, tut es doch gut, hin und wieder ein wenig umgarnt und angehimmelt zu werden.

© Libellchen, 2012

2 Kommentare zu “Musik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s