Muse

und Muserich. Ich hab beides! In meinem Leben gibt es zwei Menschen, die mich immer wieder zu Geschichten anregen. Wie? Indem sie mir etwas vor den Kopf knallen. Die 2 zeichnet aus, dass sie mir gewisse Dinge in einer ganz bestimmten Art sagen. Sie denke nicht darüber nach, ob sie mich damit fertig machen könnten, sie überlegen nicht, wie sie etwas „netter“ formulieren könnten. Sie sagen mir einfach was sie sich denken. Anfangs konnte ich damit nur schwer umgehen. Die zwei haben immer einen wunden Punkt getroffen und das war nicht so leicht zu verdauen.

Anfangs suchte ich somit nicht gerade ihre Nähe. Doch mittlerweile weiß ich es echt zu schätzen, denn sie haben mich damit unterstützt, mich sehr schnell zu entwickeln. Bevor ich die beiden kennen lernte, war ich es nicht gewohnt, dass man Menschen das sagt was man sich denkt. Ich hatte immer das Gefühl, man müsse dem Gegenüber alles was man zu sagen hat, nett verpacken. Mit dem Ergebnis, dass meine Botschaften nie angekommen sind. Und plötzlich treff ich auf zwei Menschen, die mir eine Meldung nach der anderen um die Ohren werfen.

Und es war echt Hardcore. Doch mittlerweile habe ich mich nicht nur daran gewöhnt, hin und wieder geht es mir richtig ab. Aber auch heute sitze ich dann oftmals mit offenem Mund da und bin versucht mich zu rechtfertigen. Doch deshalb sagen es mir die beiden nicht. Sie wollen mich weder fertig machen, noch wollen sie, dass ich mich rechtfertige. Sie sagen nur, was sie gerade denken, ohne Rücksicht auf Verluste. Ich weiß dass klingt hart, ist es aber unterm Strich nicht. Denn sie sagen mir die Wahrheit. Sie sagen mir nicht was ich hören will. Sie formulieren Dinge nicht so, dass ich sie mir drehen kann wie ich will. Sie lassen keine Frage offen wie es gemeint ist, und es ist ihnen auch egal, ob ich was damit anfange oder nicht. Sie werten nicht, sie denken nur laut.

Und sie sind für mindestens ein Drittel meiner Geschichten mitverantwortlich, einfach weil sie mein Kopfkarussell immer wieder anstupsen. Sie geben mir was zum Nachdenken. Doch das dauert immer ein wenig. Direkt nach so einer Meldung bin ich meist sprachlos, doch nach ein paar Tagen, hab ich dann oftmals wieder etwas für mich gelöst. Und somit sind sie eine echte Bereicherung für mein Leben. Allerdings reichen auch 2. Ich glaube wenn alle Menschen so mit reden würden, wäre es mir zu viel. Doch einmal die Woche eine Meldung von Muse oder Muserich, hält mein Hirn in Bewegung.

Und deshalb habe ich an dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an euch zwei! Wenn wir uns das nächste Mal sehen, gibt’s wieder einen dicken Libellchen-Knuddler.

© Libellchen, 2011

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s