Fluss

Mein Leben ist grad voll im Fluss. Es ist als würde sich alles unheimlich schnell fortbewegen. Es ist, als säße ich in einem Boot und treibe einen Fluss hinunter. Jede Stromschnelle wird umschifft und ich nehme dabei die Schönheit am Wegesrand wahr. Ich lasse mich treiben und genieße das Leben. Ich bin fröhlicher und offener. Und da ich offen auf meine Mitmenschen zugehe, passieren viele überraschende Dinge. Ich spreche mit fremden Menschen und fühl mich gut dabei.

Das hab ich vorige Woche am Donnerstag geschrieben. Und dann ging es Schlag auf Schlag. Norwegen, 2 Unfälle – im Freundes- bzw. Bekanntenkreis, Amy Winehouse, und noch ein Unfall im nahen Umfeld einer Freundin. Und jetzt? Ist es jetzt wieder vorbei?Kann ich mich jetzt wieder weiter treiben lassen? Vorige Woche am Freitag hatte ich 2 Möglichkeiten. Ich hätte auszucken können oder ruhig bleiben. Und ich bin ruhig geblieben. Ich habe es irgendwie geschafft mich emotional abzugrenzen. Nicht gleich in den Schmerz und die Wut anderer reinzukippen.

Und da ich ruhig blieb, konnte ich das ganze Wochenende die Reaktion meiner Mitmenschen beobachten und auch heute im Büro. Und die Reaktionen sind total unterschiedlich. Es sind sich zwar alle einig dass das was in Norwegen passiert ist, total schrecklich war, aber die Nachricht vom Amy Winehouse´s Ableben war noch öfter Thema als Norwegen. Und dann gab es jene die sich darüber aufregten, dass dem so war, und man doch einer Suchtkranken nicht nachtrauern muss – weil selber Schuld. Und dann begann die Schuldsuche in Norwegen. War es die Schuld der Polizei, oder vielleicht doch die Schuld des Attentäters. Ich mein, man kann das natürlich endlos weiter spielen, nur was bringts?

Norwegen: Ein mutmaßlicher Attentäter. Ein Manuskript mit 1500 Seiten. 9 Jahre Planung. Wirre Gedanken. Und jetzt hat er erreicht was er wollte. Aufmerksamkeit. Er steht im Mittelpunkt. Nicht die Opfer. Die Opfer sind für die Angehörigen wichtig und für die Norweger, doch die Zeitungen sind voll von ihm. Dem Mann, der einen ganzen Kontinent erschütterte. Und es gibt sicher Menschen die das was er getan hat, auch noch gut finden. Und da beginnt für mich das Hauptproblem. Vieles läuft schief auf diesem Planeten. Viel Hass, Neid und Missgunst. Viel zuviel. Die beste Entscheidung hat heute das Gericht in Oslo getroffen – Ausschluss der Öffentlichkeit bei der Anhörung. Genau das gehört ihm. Er will Aufmerksamkeit, er sollte sie nicht bekommen. Natürlich läuft es so nicht. Es wird noch sehr lange über ihn geredet werden.

 Amy Winehouse: Eine kaputte Seele. Eine Suchtkranke. Ja, Kranke. Jeder der Drogen ausprobiert hat einen Grund dafür. Entweder ist es Neugier, oder es gibt einen guten Grund. Flucht vor der Realität, Flucht in eine heile Welt,… Ich gehe davon aus, dass es bei Amy Winehouse letzteres war. Warum? Dazu braucht man sich nur ihre Lieder anhören bzw. ihre Interviews lesen. Glückliche Menschen klingen anders.

Im Endeffekt müssen wir aus entscheiden. Wohin lenken wir unsere Aufmerksamkeit? Haben wir Mitgefühl mit den Hinterbliebenen der Opfer, oder wollen wir den mutmaßlichen Täter auf der Anklagebank sehen und ihm damit genau das geben, was er erreichen wollte. Wollen wir kranke Menschen verurteilen? Wollen wir Süchtige einfach für schwach halten, weil sie nicht alleine von ihrer Sucht loskommen, oder wollen wir darüber nachdenken, warum sie begannen Drogen zu nehmen? Im Prinzip brauchen wir auch gar nicht darüber nachdenken, doch wir sollten mit unseren Vorurteilen nicht so schnell sein. In diesem Sinne gehe ich jetzt eine Kerze anzünden, für die Opfer eines Attentäters und eine erlöste kaputte Seele.

Natürlich gilt für den mutmaßlichen Attentäter die Unschuldsvermutung.

© Libellchen, 2011

Ein Kommentar zu “Fluss

  1. Bei uns wurde garnicht drüber gesprochen.
    Komisch, aber eine Kollegin war heute nach ihren Flitterwochen den ersten tag wieder da und so war in der Pause von den Ereignissen des Wochenendes nichts zu hören, doch das Wetter wurde kommentiert.
    Vielleicht erübrigt sich die Suche nach den Gründen, sowohl in dem einen als auch in dem anderen Fall, weil es ein Problem dieser Zeit ist.

    Das alles ist eine Kette von Ereignissen und genauso wenig wie wir wissen warum die Amy Winehouse Drogen genommen hat, wissen wir wie ein Landsmann so kaputt sein kann so viele Menschen zu töten.
    Wie grausam ist dieser Planet? Was tun sich Menschen gegenseitig an.

    LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s