Beziehung

Ich hätte gerne eine Beziehung. Doch wenn ich mir die ganzen bestehenden Beziehungen in meinem Umfeld betrachte, dann muß ich diese Aussage umformulieren. Ich hätte gerne eine Partnerschaft auf selber Augenhöhe. Wie ich darauf komme? Ich hab mich umgesehen, und was mir da aufgefallen ist, hat mich total erschreckt. Wieso bleiben Paare zusammen wenn sie sich nichts mehr zu sagen haben? Wenn sie nur mehr streiten? Wenn sie sich nur noch gegenseitig fertig machen? Wenn sich eine Beziehung zu einem Machtkampf entwickelt hat?

Ist es die Angst vor dem allein sein? Ist das Abhängigkeit? Hörigkeit? Oder doch einfach nur Dummheit? Ich habe immer gesagt ich verstehe nicht, wie Frauen bei Männern bleiben können, die sie schlagen. Solche Beziehungen kenne ich Gott sei Dank nicht persönlich. Aber ich kenne genug Beziehung wo sich die Partner gegenseitig erniedrigen, belügen, betrügen, sich das Leben schwer machen, versuchen dem anderen zu dominieren, und und und.

Seelische Schläge sieht man zwar nicht, doch dafür sind die Folgen nachhaltiger. Seelische Tiefschläge tun sehr lange verdammt weh. Doch natürlich gehören da immer 2 dazu. Der eine der austeilt und der andere der auch noch die zweite Backe hinhält. Ich kann beide nicht verstehen! Mein Leben ist mir viel zu wertvoll um es mir von jemand anderen ruinieren zu lassen.

Beispiele gefällig?

1. Meine Großeltern streiten über jedes und alles, unter anderem hält meine Großmutter meinem Großvater seit 50 Jahren – mindestens 1 x wöchentlich – vor, dass er bevor sie zusammen gekommen sind, eine Freundin hatte. Ich habe mir das 30 Jahre lang angehört, bis ich sie mal gefragt habe

„Du Omi wieso hältst du Opi eigentlich vor, dass er, bevor ihr zusammen gekommen seid eine Freundin hatte? Du warst mit seinem besten Freund verheiratet, welchen du mit Opi betrogen hast. Und als er sich von dir hat scheiden lassen, hat dich Opi, samt deiner 2 Kinder, aufgenommen und geheiratet.“

Ich habe bis heute keine Antwort darauf erhalten. Andererseits haben sie nichts worüber sie sich sonst unterhalten könnten. Dafür können sie bald, voller Stolz, ihren 54. Hochzeitstag feiern.

2. Ein Mann kündigt den Besuch von sich und seiner Freundin mit folgenden Worten an

„Ich komm morgen um 16 Uhr mit meinem Nebengeräusch bei dir vorbei“

Das ist aber nur zum Aufwärmen! Die zwei schaffen es echt, wenn man sie live erlebt, dass einem als Außenstehender die Lust auf eine Beziehung vergeht! Das nachfolgende Gespräch fand übrigens vor fremden Menschen statt:

Er:       Du bist so blöd, du nervst

Sie:      Eh du auch

Er:       Ich weiß gar nicht wieso ich mit dir noch zusammen bin

Sie:      Ohne mich weißt ja gar nicht was du machen sollst

Er:       Kannst du nicht mal die Klappe halten

Sie:      Kannst ja selbst deine Klappe halten

Er:       Halt doch endlich mal den Mund, da kommt nur Blödsinn raus

Wieso die zwei eine Beziehung haben? Keine Ahnung! Vielleicht hat ja auch sein Freund mit seiner Vermutung recht, daß er nur zu faul zum wixen ist? Und sie?

3. Ein Mann heiratet eine Frau die nicht nur wirklich häßlich ist, sonder auch noch strohdumm. Also richtig dumm. So mit einem IQ der sich der Außentemperatur in Sibirien im Jänner orientiert. Auf die Frage was er mit der will, antwortet sein bester Freund

„Ach weißt du er stottert ja und neben ihr fällt das niemanden auf. Da kann er sich wie ein Held fühlen. Ein richtiges Genie sozusagen!“

Ah, eh!

4. Ein Mann wird von seiner Ex verlassen weil sie ihm nicht vertraut. Sie ist auf alle und jeden eifersüchtig, inklusive seiner besten Freundin. Jetzt ist sie weg und er ist einsam. Was also tun? Richtig! Alles tun um die Ex zurück zu bekommen, damit sie ihm auch in Zukunft mit ihren Eifersuchtsanfällen das Leben schwer machen kann.

Eine andere Frau suchen, die ihn so liebt wie er ist, inklusive Freundeskreis, wär ja echt a bissi verrückt!

5. Ein Mann betrügt seine Freundin. Sie kommt drauf, verläßt ihn, zieht aus um eine Woche später zurück zu kommen, um ihn zurück zu gewinnen. Er nimmt sie großzügiger Weise zurück. Das Spiel haben die zwei ca. 4 bis 5 mal gespielt.

Ist ja auch das selbstverständlichste der Welt. Wenn ich betrogen werde, komm ich auch nach einer Woche retour und hoffe dass er mich zurück nimmt.

Natürlich ist bei den Geschichten auch mehr oder weniger viel Liebe im Spiel. Aber hey Leute wacht doch endlich auf! Das kann doch echt nicht euer Ernst sein! Ich laß mich doch nicht erniedrigen. Wie gesagt, ich verstehe bei den Geschichten beide Seiten nicht.

Natürlich ist es schön jemanden zu finden, der einem einen eventuellen Split schließt, oder ein nervendes Wurzelzentrum zumacht, aber Leute macht euch doch nicht so abhängig. Entweder tut mir jemand gut, oder nicht. Ich laß mich doch nicht erniedrigen, nur damit ich nicht einsam und alleine bin.

Mein süßer Typ schließt mir auch mein absolut nerviges Wurzelzentrum und ich liebe ihn echt über alles, aber ich werde trotzdem nicht mehr mit ihm schlafen. Er hat sich gegen eine Beziehung mit mir entschieden, als Belohnung kriegt er doch nicht auch noch Sex.

Ich versteh einfach nicht wieso sich die Menschheit immer wieder von anderen Menschen abhängig macht. Wieso versuchen die Menschen nicht jemanden zu finden, mit dem sie eine glückliche Partnerschaft auf selber Augenhöhe führen können? Ich werde das tun und auch wenn ich jemanden finde der mir alle meine Zentren zumacht und mir meinen Split schließt, wenn er mich Scheiße behandelt, kann er gleich wieder gehen.

Und was ist mit euch?

© Libellchen, 2011

10 Kommentare zu “Beziehung

  1. Hallo Libellchen,

    deine Fragen sind berechtigt. Aber im Endeffekt müssen immer die zwei Beteiligten entscheiden, was für sie noch in Ordnung ist, und was nicht mehr. Selbst als bester Freund, wenn man alles erzählt bekommt, hat man nie den vollen Einblick.
    Um Beziehungen aufrecht zu halten gibt es wohl die verschiedensten Gründe: Angst vor dem alleine Sein, Diverse Abhängigkeiten, Mangelndes Selbstvertrauen, oder die Hoffnung, dass doch noch alles besser wird…., und flasche Entscheidungen, die in Beziehungen vielleicht noch mehr auffallen, als im restlichen Leben. Und zu guter letzt, irrationales Handeln, das von Gefühlen beeinflusst wird, wobei diese Gefühle selbst nicht zu erklären sind (was ist Liebe?)

    Aber ich persönlich bin wohl auch nur ein Paradebeispiel, wie man es nicht macht…..und trotz dieses Wissens habe ich noch keinen Weg gefunden, es besser zu machen.

    GLG
    Das Tier in mir

    • Lieber DTim!

      Dem ist wahrlich nichts hinzuzufügen 🙂 Ich habe für mich beschlossen, ich geb mich nicht mehr mit weniger zufrieden. Entweder ist er der Richtige oder ich bleib alleine.

      LG Libellchen

  2. Pingback: Abhängigkeit in Beziehungen … « Lebenselixier – Zentrum zur Harmonisierung von Körper & Geist & Seele

  3. Hallo ihr Beiden,
    ich hab jetzt irgendwie drüber nachgegrübelt, eben genau über das

    „Um Beziehungen aufrecht zu halten gibt es wohl die verschiedensten Gründe:“

    Klar – ist so – aber mich hat jetzt auch die Sicht der Human Design Matrix interessiert – und ich hab jetzt einige Charts angeschaut von Menschen, die derartige „Beziehungen“ leb(t)en. Ich bin mir nicht wirklich schlüssig, wie was „funktioniert“, aber ich glaub, hat vorwiegend was mit der Kombination von Milz und Ego und Emotional zu tun.

    Mehr dazu im Lebenselixier.Blog unter http://lebenselixier.wordpress.com/2011/03/08/abhangigkeit-in-beziehungen/ – wär mir hier dann doch zu ausführlich geworden 😉

    • Liebe ChrisTina!

      Was wär jetzt dann ein guter Partner für mich? Bin jetzt nicht ganz schlau daraus geworden, ist es jetzt gut wenn er ein definiertes Emontionalzentrum hat oder nicht? Ich weiss nur ich fühl mich wohl, wenn mir ein Mann das Wurzelzentrum schliesst.

      Wobei, darüber grübeln bringt ja eh nix, ist ja nicht so, dass die Männer Schlange stehen und ich mir einen aussuchen könnt 🙂

      LG Libellchen

  4. Hi du,

    kann man so nicht sagen.

    Ich hatte jahrzehntelang Männer, die offene Emotionalzentren haben – und es war nie das, was ich heute möchte – zur Zeit gönne ichs mir, mir fallweise Männer mit definierten Emotionalzentren zu geben.

    Wichtig ist, dass du jeweils weißt, worauf du dich einlässt;-)

    Knubus
    ChrisTina

  5. Hatte mir das jetzt nochmals durchgelesen – mir ging es in meinem Beitrag nicht darum, dich zu verunsichern, wie dein zukünftiger Partner sein soll – sondern auf zu zeigen, dass es in den mir bekannten Beispielen überwiegend darum ging, dass jeweils eine.r Milz definiert hat und Emotional offen ist – und die/der andere das Gegenteil.

    Das kann zwar bei dir auch passieren – aber du has etwas, was die meisten meiner Beispiele nicht haben – ein definiertes Ego – d.h. du weißt ja, was du willst – und so wie ich dich kenne, glaube ich kaum, dass du dir jetzt einen „dressierten Mann“ zulegst, mit dem du spielen kannst – von daher ist es egal, ob er das Emotionalzentrum offen oder definiert hat – du hast einfach nicht die Veranlagung in eine Abhängigkeit zu schlittern 😉

    Und d bist auch nicht dafür geboren, dir einen Partner in einer nachhaltigen Abhängigkeit zu „halten“ – das ist nämlich oft der Fall bei Frauen mit einer definierten Milz, die „ihn“ dann einfach beherrschen, weil sie ein Druckmittel haben, an den sie ihn an sich binden – auch, wenn der eigentlich wissen sollte, was er will 😉

    Von daher – keine Gefahr, in sowas zu schlittern, was du beschrieben hast 😉

    Bleib einfach du selbst – und es wird der Richtige den Weg zu dir finden – ich glaub ja auch noch immer dran, dass irgendwann mein schwarzer Prinz vor der Tür steht mit einem Strauss Rosen und mir den Himmel auf Erden beschert 😉

    LG
    CTM

    • Sorry, für die unterschiedlichen Nicks und Logos gestern und heute – wollt niemanden verwirren – war gestern nur vom Vereinsblog her mit nem anderen Nick angemeldet *schäm*

  6. Wenn ich so einen Dialog lese, dann entsetzt mich das, denn es erinnert mich an etwas, was ich selber mitbekommen habe. Eine Frau, von ihrem Mann hochschwanger, sagt zu diesem „Arschloch“. Ganz ehrlich – ich käme NIE darauf, so etwas zu meinem Partner zu sagen.

    Ich halte es wie Peter Schellenbaum, der das äußerst empfehlenswerte Buch „Das Nein in der Liebe“ geschrieben hat. Egal, wie die Beziehung zwischen zwei Menschen ist, ist es eine Form der Liebe. Liebe ist nicht nur etwas Positives, sondern gibt es auch in negativer Ausprägung, also einer Art Abhängigkeit. Ich habe mir über die Liebe mal vor einiger Zeit so meine Gedanken gemacht: http://dersteppenwolfblog.wordpress.com/was-ist-liebe/

    Übrigens Libellchen, Du schreibst sehr interessant, ich habe Deine Artikel abonniert.

    Liebe Grüße,
    Stephan

    • Lieber Stephan!

      Schön das dir meine Seite gefällt! Ich komme immer mehr darauf das viele Menschen in einer Beziehung sind, in der sie eigentlich unglücklich sind. Da sie aber nicht darüber nachdenken, leben sie so vor sich hin und machen sich gegenseitig das Leben schwer.

      Je mehr ich mich mit diesem Thema auseinander setze, desto glücklicher bin ich, dass ich Single bin 😉

      LG Libellchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s